Hilfstransport unterwegs nach Litauen

Ziel: Größere Sozialküche in Kaisiadorys

+
Conrad Müller, Wilfried Wuttke und Hubert Stubbe (v.l.) beladen mit 13 weiteren Helfern der Malteser und des Freundeskreises Litauen den Lastwagen für Kaisiadorys.

Twistringen - Betten, Rollstühle, Pflegemittel, Spielzeug und jede Menge Kleidung sind in der Nacht zum Himmelfahrtstag auf einem voll beladenen Lastwagen in die litauische Partnerstadt Twistringens gestartet. „Wenn alles gut läuft, sind wir am Freitagabend dort“, meint Georg Beuke, Ortsbeauftragter der Malteser in Twistringen, vor der Abreise. Knapp 1400 Kilometer haben die Lkw-Fahrer Wilfried Wuttke und Georg Beuke dann zurückgelegt.

Freundeskreis und

Malteser vor Ort

Diesmal sind auch wieder Lebensmittelkonserven Teil des Hilfstransports, den die Twistringer seit 1996 regelmäßig nach Litauen fahren. „Wir sind sehr froh, dass die Firma Gemüse Meyer uns seit einigen Jahren mit Lebensmitteln unterstützt“, betont Konrad Hammann, Vorsitzender des Freundeskreises Litauen.

Beiden Gruppen liegt die Sozialküche der Malteser in Kaisiadorys sehr am Herzen. Neben einer täglichen warmen Mahlzeit für bedürftige Rentner sind die sozialen Kontakte besonders wichtig. Viele Seniorinnen und Senioren warten täglich auf den Besuch der Malteser. Daher wollen die Partnergruppen für die Zukunft die Ausweitung der Sozialküche auf ländlichere Gebiete, rund um Kaisiadorys, anpacken.

„Eine wichtige Aufgabe“, fügt Dana Lescinskiene, die Gruppenleiterin der Malteser in Kaisiadorys, hinzu. Erfreulich für die Twistringer Partner ist, dass die litauischen Malteser bereits Vorbereitungen für die Ausweitung dieses Angebotes getroffen haben. Nähere Einzelheiten zur Umsetzung dieser wichtigen Maßnahme wollen die Reiseteilnehmer am Wochenende mit den Freunden besprechen.

Auf dem Programm der Twistringer stehen verschiedene Treffen. Geplant sind Gespräche mit Vertretern der litauischen Malteser aus Vilnius und Vertretern der Caritas. Ein Schwerpunktthema wird, wie in jedem Jahr, die Absprache weiterer Hilfslieferungen sein, insbesondere aber die Finanzierung der Sozialküche. Über die Ergebnisse und die weitere Arbeit werden die Litauen-Fahrer nach ihrer Rückkehr am Dienstagabend berichten.

tw/gb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Kommentare