Auf dem Siegertreppchen / Eisgutscheine für vier Klassen nach der Twistringer Stadtaktion

Grundschüler radeln begeistert für Klimaschutz

Siegerehrung vor der Grundschule am Markt: Das Twistringer Stadtradeln hat die Schüler begeistert. 
Foto: Theo Wilke
+
Siegerehrung vor der Grundschule am Markt: Das Twistringer Stadtradeln hat die Schüler begeistert. Foto: Theo Wilke

Twistringen – Kurz vor den Sommerferien freuen sich Twistringer Grundschulklassen am Markt – 3a, 3c, 3d und 4b – über Eisgutscheine im Wert von je 25 Euro. Das ist der Lohn für deren Einsatz vor Kurzem beim Twistringer Stadtradeln. Die Jungen und Mädchen, Lehrkräfte sowie zahlreiche Eltern und Großeltern belegten nach drei Wochen sogar den ersten Platz mit 14 832 Kilometern und 128 Radlern.

Bürgermeister Jens Bley und Christian Wiese, Vorstandssprecher der GUT, Gemeinschaft der Unternehmen in Twistringen, lobten am Mittwochmorgen auf dem Pausenhof die Leistung der jüngsten Aktionsteilnehmer und überreichten die Gutscheine. Die Jungen und Mädchen hätten sogar Geschwister, Eltern und Großeltern motiviert, mitzumachen. „Hut ab“ für diese Leistung, betonte der Bürgermeister.

Das Team „GS am Markt“ mit Schulleiterin Marita Schröder-Geisler gewann in der Kategorie „Größtes Team“ mit den meisten Radelnden sowie mit den meisten zurückgelegten Kilometern. Die Begeisterung, Motivation und das Engagement für das erstmalige Stadtradeln in Twistringen und den damit verbundenen aktiven Klimaschutz der jüngsten Teilnehmer in diesem sportlich spaßigen Wettbewerb sollte belohnt werden, hieß es.

Eine besondere Überraschung präsentierte Silke Perin, Tourismus-Fachkraft aus dem Rathaus: Aus den Stadtradeln-Bannern nähte Heike Paul, Leiterin der Nähstube im Strohmuseum, in Heimarbeit vier auffällige Taschen und fertigte 75 Schlüsselanhänger als Erinnerungsstücke an.

Grundschüler durften vier Namen aus den Reihen aller Team-Captains als Lose aus dem Strohhut ziehen. Über je ein Messenger-Bag, so Perin, dürfen sich freuen: Marco Wilkens (Team-Captain Ackerbau und Viehzucht), Andreas Nölker (Team Andreas), Tanja Runge (Buschmann Energietechnik) und Gabriele Hagedorn (FiT – Flüchtlingsinitiative Twistringen).

„Um das tolle Engagement der Twistringer für die Kampagne Stadtradeln zu würdigen“, werden die 75 Schlüsselanhänger später ebenfalls per Losverfahren unter den registrierten Stadtradlern vergeben, kündigt Silke Perin an.

Außerdem wird es noch eine Ehrungsveranstaltung für die Gewinner in den einzelnen Kategorien mit Urkunden und kleinen Präsenten geben. Wegen Corona steht aber noch kein Termin dafür fest. Wie bereits berichtet, hatte Twistringen, als Newcomer-Kommune erstmalig am Start, sensationell abgeschnitten: 41 Teams mit 558 registrierten aktiv radelnden Twistringern im Alter von acht bis 84 Jahren legten insgesamt 148 971 Kilometer zurück – und hätten dadurch 22  Tonnen CO2 vermieden. Perin: „Damit sind wir mehr als dreimal um den Äquator geradelt und haben unsere Mitstreiter innerhalb der WiN– Region mit großem Abstand hinter uns gelassen.“ Mit diesem Ergebnis habe Twistringen sogar auf Landesebene gute Chancen auf eine Auszeichnung. Das Ergebnis liegt aber erst zum Ende des Jahres vor, wenn alle Teilnehmer für Niedersachsen ihr Stadtradeln beendet haben.

Mehr Infos

www.stadtradeln.de

www.twistringen.de

Von Theo Wilke

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Verstappen überrascht Mercedes - Vettel motzt in Silverstone

Verstappen überrascht Mercedes - Vettel motzt in Silverstone

Fotostrecke: Werder-Sieg gegen Eintracht Braunschweig - Zurück im Wettkampfmodus

Fotostrecke: Werder-Sieg gegen Eintracht Braunschweig - Zurück im Wettkampfmodus

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

38,2 Grad am Samstag - und die Hitze bleibt

38,2 Grad am Samstag - und die Hitze bleibt

Meistgelesene Artikel

Corona-Aus für 265 VHS-Kurse im Kreis Diepholz

Corona-Aus für 265 VHS-Kurse im Kreis Diepholz

Waldlehrpfad wird aufgearbeitet

Waldlehrpfad wird aufgearbeitet

BTR erweckt E-Autos zum Leben

BTR erweckt E-Autos zum Leben

Der Hut ist keine Lösung

Der Hut ist keine Lösung

Kommentare