20 Firmen unterstützen Umwelt-Box / Prämie fürs Twistringer Gymnasium

Ab in die grüne Tonne

Die Umweltprämie wird gleich getestet. - Foto: Nölker

Twistringen - Leere Druckerpatronen und Tonerkatuschen gehören für 20 Twistringer Unternehmen nicht mehr in den Abfall, sondern seit August 2015 in die grüne Umwelt-Box „Meike, der Sammeldrache“. Auf Anregung des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums, speziell der Schulgelände- und Umwelt-AG, gab es einen Aufruf an die Mitglieder der Gemeinschaft der Unternehmen in Twistringen, mit dieser Sammelaktion innovative und nachhaltige Projekte im Rahmen der Umweltschule in Europa zu unterstützen. Bereits nach wenigen Monaten war diese Sammelaktion so erfolgreich, dass man die erste Prämie in der vergangenen Woche in Empfang nehmen konnte.

Bereits zum dritten Mal wurde das Gymnasium zur Umweltschule in Europa ausgezeichnet. Nicht zuletzt wegen des Engagements der Lehrkräfte, wie Nicola Diedrich, Koordinatorin der Umweltschule. „Projekte, die Frau Diedrich ins Leben ruft, haben immer eine Nachhaltigkeit“, lobte Schulsozialpädagogin Maria Stenner-Dieckmann, die freudig die Prämie aus der Sammelaktion, ein Schwungtuch, entgegen nahm. „Sie hat immer den sozialen Aspekt mit im Auge.“ Auch Schulleiter Peter Schwarze war voll des Lobes. „Es ist ein in sich schlüssiges Prinzip.“ Die Nachhaltigkeit der Projekte, sei es auf sozialer, kultureller, politischer oder ökologischer Ebene, stünden immer im Vordergrund. „Die Schülerinnen und Schüler lernen, Verantwortung für die Umwelt, aber auch die Gesellschaft zu übernehmen.“

Durch die Sammelaktion der Druckerpatronen und Tonerkatuschen können diese gereinigt, aufbereitet und danach neu befüllt zu günstigeren Preisen in den Handel gelangen.

Am Mittwoch waren Vertreter der zwei sammelfreudigsten Unternehmen zugegen. Präsentativ für alle teilnehmenden Firmen waren Carsten Meyer vom Umweltservice Meyer und Sebastian Rickers von der Zahnradfabrik Twistringen zur Prämienüberreichung eingeladen. Beide sicherten auch weiterhin zu, für das Gymnasium sammeln zu wollen. Wer Interesse an so einer Sammelbox hat, kann sich im Sekretariat unter 04243/9414980 melden. Die Boxen werden geliefert und abgeholt.

Bei weiteren Aktionen, für die in der Schule Sammelbehälter aufgestellt sind, handelt es sich um die Handy-Sammelaktion der AWG, das Sammeln von Batterien sowie die „Shuuz-Aktion“, das Schuhsammeln als Fundraising für weitere schulische soziale und ökologische Projekte. Wie der Erlös beim Verkauf von Kaffee und Kuchen am Elternsprechtag, kommen alle eingenommen Prämien und Gelder entweder den Schülern vor Ort oder sozialen Einrichtungen zu Gute. - sn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

Abschlusstag der Waldjugendspiele in Verden

Abschlusstag der Waldjugendspiele in Verden

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test

Fußball-Tennis am Donnerstag

Fußball-Tennis am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

Reinhold Dufner stirbt im Alter von 73 Jahren

Reinhold Dufner stirbt im Alter von 73 Jahren

B 69: Vollsperrung aus Sicherheitsgründen

B 69: Vollsperrung aus Sicherheitsgründen

637. Großmarkt: Viel Spaß und ein nasses Ende

637. Großmarkt: Viel Spaß und ein nasses Ende

Kommentare