Nächste Woche beginnt das neue Ausbildungsjahr

Da geht noch was - insbesondere im Handwerk

Im Handwerk sind noch einige Ausbildungsplätze unbesetzt. - Foto: Patrick Pleul dpa

Bassum/Twistringen - Von Ulf Buschmann. Wer jetzt noch keinen Ausbildungsplatz hat, sollte nicht aufgeben. Insbesondere im Handwerk gibt es noch eine ganze Reihe von Angeboten. Auch in Bassum und Twistringen. Gute Chancen haben junge Leute ohne Ausbildungsplatz vor allem im Handwerk. Dies betonen Vertreter der Bundesagentur für Arbeit und der Kammern zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres am 1.  August beziehungsweise am 1. September.

Junge Leute machen sich am 1. August mehr oder weniger aufgeregt auf den Weg in ein neues Leben. Sie treten ihre Ausbildungsstelle an. In den kommenden zwei bis drei Jahren pendeln sie zwischen Betrieb und Berufsschule oder sind mit dem Ausbilder zu Besuch bei Kunden. Wer heute vor der Wahl steht, kann zwischen knapp 600 anerkannten Ausbildungsberufen wählen.

Wer indes – aus welchem Grund auch immer – bislang leer ausgegangen ist, sollte nicht die sprichwörtliche Flinte ins Korn werfen. Auch kurz vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres haben Kurzentschlossene die Möglichkeit, ihren Traumjob zu finden; oder einen, der ihnen als Steigbügel für die weitere Karriere dient.

Allein die Liste der Handwerkskammer Hannover weist für die beiden Kommunen Bassum und Twistringen zurzeit noch 22 Ausbildungsplätze aus.

Das Angebot reicht vom Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik, früher Klempner, über Bäcker und Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, bis zum Elektroniker, Maurer, Metallbauer und Zimmerer. Hinzu kommen Berufe im Handel. Die bundesweite Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern wirft zum Beispiel für Bassum und Twistringen freie Lehrstellen als Fachkraft für Lagerlogistik, Berufskraftfahrer, Verkäufer und Fachinformatiker aus. Der Haken daran: Die Auszubildenden in spe müssen sich auf einen längeren Arbeitsweg von mindestens 20 Kilometern einstellen.

Torsten Suling, Teamleiter Arbeitgeberservice bei der Bundesagentur für Arbeit, beziffert die Anzahl der offenen Stellen in Twistringen mit 18 und in Bassum mit 25. „In allen Bereichen ist noch Bedarf“, sagt Suling, „vor allem in der Pflege.“ Diese Einschätzung teilt Suling mit den für die Berufsaus- und -fortbildung Verantwortlichen der zuständigen Handwerks-beziehungsweise Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover.

„Es lohnt sich immer noch nachzufragen“, ist die Botschaft von Günter Hirth, Leiter der Abteilung Berufsbildung bei der IHK. Er ergänzt: „Im Markt ist die nächsten Wochen noch viel los.“ Grundsätzlich suchten alle Branchen. Er nennt den Handel, das Hotel- und Gaststättengewerbe und die Elektroberufe. Späteinsteiger hätten vor dem Hintergrund eine Chance, dass jedes Jahr rund 20 Prozent der geschlossenen Verträge innerhalb der Probezeit von vier Monaten wieder gelöst werden.

Katharina Baier, Bereichsleiterin Nachwuchsgewinnung bei der Handwerkskammer (HWK) Hannover, schlägt in die gleiche Kerbe. Sie hat auch gleich einige praktische Tipps parat: „Wer noch in Sachen Ausbildungsplatz unterwegs ist, sollte den Betrieb seiner Wahl anrufen und nachfragen. Schön ist es auch, die Bewerbung persönlich abzugeben.“

Wer dabei einen guten Eindruck mache, verbessere seine Chancen gleich. Baier weist zudem darauf hin, dass der Einstieg noch bis zum 31.  Oktober möglich ist. Sie unterstreicht: „Es lohnt sich auf jeden Fall weiterzusuchen.“

Dass sich Bewerber auch mehr fürs Handwerk interessieren, hoffen unter anderem Silke Bremer, Geschäftsführerende Gesellschafterin von Haustechnik Bremer, und Susanne Meyer, Lehrlingswartin des Landkreises Diepholz für das Bäckerhandwerk. Sie wirbt mit den Aufstiegschancen im Handwerk. Silke Bremer macht auf die Möglichkeiten für junge Leute aufmerksam, indem sie die „echten technischen Herausforderungen“ der Zukunft in den Vordergrund stellt.

www.ihk-lehrstellenboerse.de

www.handwerkskammer.de/service/lehrstellenboerse.html

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

May verschiebt Abstimmung zum Brexit-Deal

May verschiebt Abstimmung zum Brexit-Deal

Magelser Winterlichter

Magelser Winterlichter

Ranking: Die elf besten Arbeitgeber Deutschlands 2019

Ranking: Die elf besten Arbeitgeber Deutschlands 2019

Wie zeitgemäß ist der Knigge heute noch?

Wie zeitgemäß ist der Knigge heute noch?

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall mit Postauto auf der B439: Frau schwer verletzt

Schwerer Unfall mit Postauto auf der B439: Frau schwer verletzt

Gemeindefeuerwehr Weyhe nimmt 16 neue Einsatzkräfte auf

Gemeindefeuerwehr Weyhe nimmt 16 neue Einsatzkräfte auf

Die Band „medlz“ löst in Asendorf Begeisterungsstürme aus

Die Band „medlz“ löst in Asendorf Begeisterungsstürme aus

Rat bringt zwei neue Baugebiete im Flecken auf den Weg

Rat bringt zwei neue Baugebiete im Flecken auf den Weg

Kommentare