Fröhlicher Abschied für Jürgen Schröder / Schulleiter hinterlässt tiefe Spuren

„Ordnung beginnt im Kopf“

+
Jürgen Schröder freut sich mit Schuldezernent Mario Hippenstiel (l.) über die neue Schulleiterin Marion Rathkamp.

Heiligenloh - Von Theo Wilke. Heftiges Schneetreiben herrschte draußen. In der Sporthalle stand ein historischer Pferdeschlitten, gefüllt mit vielen Geschenken: Nach rund 40 Jahren im Schuldienst und 12 Jahren als Leiter der Heiligenloher Grundschule hat sich Jürgen Schröder gemeinsam mit seiner Frau Marie-Luise gestern Mittag offiziell verabschiedet. Eingeladen hatte er dazu berufliche und private Weggefährten, die „auch morgen die Schule im Blick haben“.

Morgens stand ein Oldtimer – von Hausmeister Heiner Hogeback bei Ute Abeling ausgeliehen – vor Schröders Heim in Jardinghausen, um den 65-jährigen Schulmeister an seinem letzten Dienst-Tag abzuholen. In Heiligenloh stiegen später mehrere hundert Luftballons in den Winterhimmel. „Die Vorbereitungen für die Feier haben uns einige schlaflose Nächte bereitet“, strahlte Hogeback samt Helferteam nach der gelungenen Überraschung.

„Hin und weg“ war Jürgen Schröder, als er in die geschmückte Sporthalle trat, rechts war sogar eine Naturecke mit präparierten Wildtieren für den passionierten Jäger eingerichtet. Von der Decke hingen Miniballons mit den Namen der Kinder aus allen Klassen.

Anmoderiert von Schröders Vertreterin Liesel Krumdiek, sangen Viertklässler für ihren „Schrödi“ und begeisterten im Sketch mit „kleinen Schwächen“ ihres Schulleiters. Ihnen hatte er stets gepredigt: „Die Ordnung beginnt im Kopf“. Pausenbrot und Hausaufgaben dürfe man nicht vergessen – er selbst vergaß schon Schal, Hut oder die Torte für die Dienstbesprechung. „Einfach genial“, lobte Schröder die Kinder. Bei allem habe er sich wiedererkannt.

Manche Dienstbesprechung konnte sich hinziehen. Der Schulleiter war kein Schweigsamer, wie Gymnasiumdirektor Martin Lütjen erinnerte. Schröder sei Ideengeber, Teamplayer, Kinderfreund und stets Mensch geblieben.

Schuldezernent Mario Hippenstiel überreichte Schröder die Entlassungsurkunde. Vor Weihnachten habe er dessen Herzenswunsch nicht erfüllen können. Aber gestern: „Manchmal ist Weihnachten im Januar, und die Geschenke passen auch.“ Das nachträgliche Weihnachtsgeschenk: Hippenstiel stellte Marion Rathkamp aus Sulingen als „hervorragende Nachfolgerin“ und zunächst kommissarische Leiterin vor.

Der Schuldezernent lobte Schröders vertrauensvolles und konstruktives Wirken. Er habe gezeigt, dass Bildungsarbeit Beziehungsarbeit sei. Schule im Wandel brauche schließlich Augenmaß, und das habe Schröder bewiesen – ein Schulmeister „mit Kopf, Herz und Hand“.

Twistringens neuer Bürgermeister Martin Schlake bedauerte, den Schulleiter nicht richtig kennengelernt zu haben. Schröder hinterlasse aber tiefe Spuren, er habe die Menschen berührt. Charlotte Cordes, Kollegin und gute Freundin von Schröder, sprach für die Grundschulen: „Nichts bleibt (mein Herz), aber alles ist von Dauer“, zitierte die Heiligenloherin Erich Kästner. Dies habe sie immer begleitet und treffe auch für den Jürgen zu.

Die längste Anreise hatte ein alter Studien- und Lehrerkollege sowie jahrzehntelanger Freund auf sich genommen: Manfred Splittgerber aus Salzgitter, Leiter der Grundschule am Ostertal. Schröder lobte er als bodenständig, lebensbejahend und reisefreudig.

Nadja Schütte für die Kitas in Twistringen: „Jürgen war ein Rektor alter Schule, Lehrer mit Leib und Seele.“ Er habe Schule und Kita bestens vernetzt. Und Heiligenlohs Pastorin Marijke Smid sagte: „Der Kapitän geht von Bord, an der Reling steht die neue Kapitänin, Frau Rathkamp.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Azubi-Speed-Dating“ im BIZ Verden

„Azubi-Speed-Dating“ im BIZ Verden

Hans-Heinrich Intelmann holt sich die Königskette

Hans-Heinrich Intelmann holt sich die Königskette

Absolventen der BBS Rotenburg

Absolventen der BBS Rotenburg

Demos sollen UN-Klimaschützer beflügeln

Demos sollen UN-Klimaschützer beflügeln

Meistgelesene Artikel

Vor 4.000 Besuchern: Johannes Oerding spielt ein Spitzenkonzert in Bassum 

Vor 4.000 Besuchern: Johannes Oerding spielt ein Spitzenkonzert in Bassum 

Open Air auf dem Ziegelei-Gelände: Nette Leute – geile Musik – große Party

Open Air auf dem Ziegelei-Gelände: Nette Leute – geile Musik – große Party

Klein Lessen: 98 Teams starten bei Feuerwehr-Kreisleistungswettbewerben

Klein Lessen: 98 Teams starten bei Feuerwehr-Kreisleistungswettbewerben

Twistringen sieht schwarz - beim Ziegelei Open Air

Twistringen sieht schwarz - beim Ziegelei Open Air

Kommentare