Dank 2.000-Euro-Spende an Heimat- und Bürgerverein Twistringen

Fossilien bald in Audio-Installation

Der Beerenlehrpfad am Abbenhäuser Weg ist schon von weitem zu erkennen. - Foto: Bürgerverein

Twistringen - Von Theo Wilke. Für das Museum der Strohverarbeitung am Kapellenweg wird der Heimat- und Bürgerverein Twistringen eine Audio-Installation anschaffen. Die Fossilienausstellung im ersten Obergeschoss soll sich in Zukunft den Besuchern sozusagen selbst erklären. Dafür investiert der Verein eine 2000-Euro-Spende aus den Gewinnsparerträgen der Volksbank. An der Umsetzung wird zurzeit gearbeitet. Außerdem werden Beerenlehrpfad und Hochzeitswald weiter entwickelt.

Mitten im Twistringer Hochzeitswald fällt der Blick sofort auf den Lageplan der neuen großen Tafel im Twistringer Hochzeitswald. Besucher erfahren Wissenswertes über Zierapfel, Buche, Trompetenbaum, Wildbirne oder auch Scharlachkastanie, und über die Standorte. 78 Bäume sind bereits gepflanzt worden. Auch die Namen fast aller Spender sind vermerkt. Dafür gesorgt haben Aktive aus dem Heimat- und Bürgerverein, weil die bisherigen kleinen Metallschilder am Fuß der Bäume häufiger verschwanden oder mutwillig zerstört wurden.

Vereins-Beisitzer Martin Lütjen erklärte jüngst in der Jahresversammlung: Irgendwann habe man es aufgegeben, die kleinen Schilder zu erneuern, und eine elegantere Lösung überlegt. Schriftführer Thomas Thamm: „So haben Edmund Rasche und Martin Lütjen sämtliche Daten aller Bäume und Spender zusammengetragen. Christine Mock hat eine Zeichnung erstellt, in der die Bäume mit Nummern gekennzeichnet sind. Heiner Tegge hat ein etwa 120 mal 180 Zentimeter großes Schild auf stabilen Stelen erstellt.“ Inzwischen gibt es auch entsprechendes Faltblatt, ebenfalls von Heiner Tegge entworfen.

Im Hochzeitswald ist zudem das Ständerwerk des Eingangsschildes „Hochzeitswald“ ausgebessert worden, einige Balken waren morsch. Marcel Tegge hat sie erneuert und ist gleich auch noch Vereinsmitglied geworden. Der Hochzeitswald existiert seit dem Jahr 1997.

Den Heimat- und Bürgerverein treibt jedes Jahr auch der seit 2004 am Abbenhäuser Weg, am Radfernweg Bremen-Osnabrück, gelegene Beerenlehrpfad um. Die Hinweisschilder sind erneuert worden, ebenso das große Schild am Eingang.

Windkraftpumpe für die Ziegeleigrube

Heute prangt sogar ein überdimensionaler Schriftzug am Beerenlehrpfad, von Edmund und Ansgar Rasche gebaut – für Ausflügler und Gäste Twistringens aus der Ferne gut zu erkennen. Zwei neue Bänke haben die Wandergruppen „Wanderfüchse“ und „Schlappe Hacke“ gestiftet. Sie sorgen mit weiteren Wandergruppen und Helfern immer mal wieder für die Pflege im Lehrpfad, betont Thomas Thamm vom Vorstand.

Der neue Flyer zum Twistringer Hochzeitswald.

Die Fossiliengrube an der Alten Ziegelei ist ein weiteres Arbeitsfeld der Ehrenamtlichen. Hans Tegge und Bernhard Schlake haben die Installation einer Pumpe, die mit Wind angetrieben wird, vorbereitet. Außerdem war es nötig, eine Windschneise zu schaffen, damit „der Windkraftpumpe dann auch die richtige Brise entgegenwehen kann“, heißt es. Überlegungen gibt es schon, die Fossiliengrube zu vergrößern, um in tiefere Tonschichten zu gelangen. In der Hoffnung auf bessere Fossilienfunde, und damit sich ein Bagger in Treppen weiter nach unten arbeiten kann. Die AWG aus Bassum als Grundstückseigner habe zugestimmt, so Thamm. Details müssten noch mit Flächenpächtern und der unteren Wasserbehörde des Landkreises abgestimmt werden.

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

Kommentare