Fiddler‘s Green im Interview

„Alles ein bisschen kuscheliger“

+
Fiddler‘s Green im Interview

Twistringen - Fiddler‘s Green, eine der erfolgreichsten Irish-Folk-Rock-Bands Deutschlands, waren Headliner beim Ziegelei Open Air. Vor ihrem Auftritt im Interview: Ralf „Albi“ Albers (Gesang, Gitarre) und Rainer Schulz (Bass).

Was gefällt euch besser: Bei einem großen Festival mit vielen Zuschauern irgendwo in der Mitte zu spielen oder bei einem kleinen Festival wie diesem zu headlinen?

Ralf Albers: Das sind so die Fragen, die man immer erst im Nachhinein beantworten kann, weil man ja nie genau weiß, wie das Publikum reagiert. Das Feeling hier scheint ganz gut zu sein, insofern sind wir froh, dass wir hier heute Headliner sind.

Was ist denn der Reiz, der Charme von kleinen Festivals?

Rainer Schulz: Man ist wesentlich näher am Publikum dran. Da ist eine gewisse Kommunikation, die hast du bei großen Festivals überhaupt nicht. Es ist alles individueller, auch was die Veranstalter angeht. Oder wie hier im BackstageBereich – das hast du natürlich nicht bei einem großen Festival à la Wacken, da wirst du quasi so durchgeschleust. Daher ist das schon alles ein bisschen kuscheliger bei kleinen Festivals.

Ihr seid seit 25 Jahren aktiv und habt schon viele Festivals gesehen. Was macht das Ziegelei Open Air vielleicht ein bisschen besonders?

Albers: Also der Backstage-Bereich ist schon mal von einer erfrischenden Chaotik. Ein bisschen wie vor 50, 60 Jahren – gefällt mir ganz gut, kann mich gar nicht sattsehen an dem Interieur. Das Gelände hat ja auch so eine schöne Party-Situation mit dem Schlot und den Backsteinbauten.

Ziegelei Open Air 2015 - Der Samstag

Ihr wart ja schon mal da...

Albers: 2010! Das war während der Weltmeisterschaft!

Welche Erinnerungen habt ihr daran?

Schulz: Es war Weltmeisterschaft. Wir haben ein Spiel angeschaut im Hotel, und es war unglaublich heiß. Ich glaub, 35, 37 Grad. Später kam Gewitter, da hab ich mich schon drauf gefreut gehabt. Wir waren im Zelt und da ist so die Sau geflogen, es war echt richtig geil.

5. Ziegelei Open Air in Twistringen - der Sonntag

Fünf Jahre später seid ihr hier Headliner. Was muss ein Hauptact bringen?

Albers: Headlinen! Die Leute müssen hinterher satt sein. Du brauchst auch eine Lichtshow, die abgestimmt ist aufs Programm. Das muss schon ein bisschen durchkomponiert sein. Und gut spielen halt.

Was ist es eigentlich, dass eure Musik bei Festivals so beliebt macht?

Albers: Wir sind offenbar anschlussfähig an viele andere Stilrichtungen. Das zeigt sich auch in den Persönlichkeiten der anderen Musiker hier, da hört jeder völlig andere Musik. Wir schmeißen das alles in einen Topf und offenbar gelingt es uns seit Jahren, eine explosive Mischung stets aufs Neue zu entfachen.

han

Mehr zum Thema:

Jeep Compass: Der kleine Häuptling sucht einen neuen Kurs

Jeep Compass: Der kleine Häuptling sucht einen neuen Kurs

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Meistgelesene Artikel

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare