Feuerwehr sorgt für Schrecksekunden

Feueralarm und Schlüsselübergabe

+
Schlüsselübergabe vor dem Twistringer Rathaus: Karl Meyer (r.) und sein Nachfolger Martin Schlake.

Twistringen - Mit einem Feueralarm und der „Rettung zweier Personen“, die sich im Chefzimmer des Rathauses aufhielten, endete am Freitagnachmittag eine Ära. Altbürgermeister Karl Meyer und sein Nachfolger Martin Schlake saßen über Akten gebeugt, als die Brandmeldeanlage losheulte.

Meyer entdeckte Qualm im Treppenhaus und wollte ins Freie flüchten, als ihn Klaus Krebs, stellvertretender Orts- und Stadtbrandmeister, stoppte. Nur über die Drehleiter sei eine Rettung möglich, erklärte Krebs. Inzwischen hatten drei Fahrzeuge mit Blaulicht und mehr als ein Dutzend Einsatzkräften auf den Parkplatz des Rathauses erreicht. Mit der Drehleiter „retteten“ sie Karl Meyer aus seinem Büro.

Stadtbrandmeister Heinrich Meyer-Hanschen: „Karl Meyer hatte immer ein offenes Ohr für die Probleme der Feuerwehren im Stadtbezirk“. Nachdem auch Martin Schlake in den Drehleiterkorb gestiegen war, verabschiedeten sich die Feuerwehrmänner von ihrem „alten“ Bürgermeister. Und Meyer überreichte symbolisch den Rathausschlüssel an Schlake.

sn

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Meistgelesene Artikel

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

Geschichten über Begegnungen mit den Musikstars

Geschichten über Begegnungen mit den Musikstars

Wilfried Lienhop blickt auf 60 Jahre in der Feuerwehr zurück

Wilfried Lienhop blickt auf 60 Jahre in der Feuerwehr zurück

98 KfZ-Mechatroniker beenden ihre Ausbildung

98 KfZ-Mechatroniker beenden ihre Ausbildung

Kommentare