Scheibe war 127 Jahre alt

Kirchenfenster zerstört

Kaputte Kirchenfensterscheibe der Twistringer Martin-Luther-Kirche
+
Kaputt: Die Scheibe hat jetzt ein Loch, in etwa so groß wie ein Backstein. Die Reparatur wird sich voraussichtlich recht aufwendig gestalten.

Twistringen – Als Pastor Elmar Orths die Martin-Luther-Kirche am Sonntagmittag verlassen hat, war noch alles in Ordnung. Am Montagabend erhielt er dann die Nachricht: Jemand hat ein Fenster der Kirche eingeworfen. Ein Loch, in etwa so groß wie ein Backstein, klafft in der Scheibe. Das Fenster stammt original aus der Erbauungszeit der evangelischen Kirche, ist also rund 127 Jahre alt.

„Inzwischen hat die Polizei den Schaden aufgenommen und wir haben Strafantrag gestellt“, sagt Elmar Orths. Er vermutet, dass sich die Reparatur recht aufwendig gestalten wird. Die meisten Glaser in der Gegend würden sich nicht auf Bleirutenverglasung verstehen – „abgesehen davon, dass eine Glasscheibe, die den bisherigen ähnlich sieht, gar nicht so leicht zu beschaffen ist, weil Scheiben heute anders produziert werden“, erklärt der Pastor. Um die neue Glasscheibe kümmere sich das kirchliche Amt für Bau- und Kunstpflege in Verden.

Wer die Scheibe eingeworfen hat, ist noch unklar. Die Kirchengemeinde kann sich laut Elmar Orths keinen Grund vorstellen, der ein solches Vorgehen erklären könnte.

„Gewiss kann man mit dem, was unsere Kirchengemeinde tut oder unterlässt, nicht einverstanden sein. Doch würde ich erwarten, dass eine solche Meinungsverschiedenheit dann ohne Gewalt und Sachbeschädigung ausgetragen wird“, sagt er. „Wir stehen jedenfalls für ein Gespräch zur Verfügung, ich würde mich mit dem oder den Tätern gern unterhalten: Wir sind mit der Tat überhaupt nicht einverstanden, aber mit einem Täter sprechen wir selbstverständlich von Mensch zu Mensch, ohne Verurteilung der Person.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt
Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren

Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren

Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren
Corona-Impfaktionen im Kreis Diepholz: Acht Termine für alle ab 18 Jahren

Corona-Impfaktionen im Kreis Diepholz: Acht Termine für alle ab 18 Jahren

Corona-Impfaktionen im Kreis Diepholz: Acht Termine für alle ab 18 Jahren
Blechlawine wie auf der Autobahn: Vollsperrung sorgt für Chaos

Blechlawine wie auf der Autobahn: Vollsperrung sorgt für Chaos

Blechlawine wie auf der Autobahn: Vollsperrung sorgt für Chaos

Kommentare