Event beginnt am Sonnabend um 21 Uhr / Karten gibt es nur an der Abendkasse / Motto: Einmal zahlen und viermal hören

„Twistringer Rocknacht“ in vier Lokalen

Bob, der Bluesmeister
+
Bob, der Bluesmeister

Twistringen - Die lange Twistringer Rocknacht rückt näher. Die Organisatoren Barbara Brinkmann (Scubar), Klaus Schade (Klausi's) und Markus Benesch (Kaktus) sind bei den letzten Vorbereitungen. Am Sonnabend um 21 Uhr startet „Twistringer rocken Twistringen“.

Nur Twistringer Bands werden den Fans einheizen. Das Motto: einmal zahlen und viermal hören.

Zum Auftakt spielen „Limberg & Limberg and Friends“ ab 21 Uhr im Gasthaus „Zur Penne“ an der Bremer Straße. Martin und Heiner Limberg werden durch Hubert Kramer am Schlagwerk und Cord Fehsenfeld am Bass verstärkt. Mit zweistimmigem Gesang, Akustikgitarren und verschiedenen Schlaginstrumenten interpretieren sie Top-100-Charthits der vergangenen 40 Jahre.

Gegen 21.30 Uhr steigt in der „Scubar“ an der Bahnhofstraße das Konzert der „Rockfabrik“. Mit Schlagzeug, Gitarre, Bassgitarre, Keyboard und Gesang präsentiert die im Juni 2011 gegründete Deutsch-Rock-Coverband Titel von Stoppok über Lindenberg, Selig, den Toten Hosen bis zu Westernhagen.

Darunter sind viele bekannte Stücke, aber auch unbekannte, denn in erster Linie wollen die Fünf Spaß an der Musik haben und deshalb auch die Sachen spielen, mit denen sie sich identifizieren können.

Bei „Klausi's“ gegenüber vom Marktplatz beginnen „Full Stack“ gegen 22.30 Uhr. Sven Schütte, Mike Beuke und Henning Brunkhorst bieten ausgesuchte Cover-Songs von AC/DC bis ZZ Top.

Obwohl der Name Full Stack im Musiker-Jargon für große Verstärker mit reichlich Lautsprechern steht, ist es der Band dennoch wichtig, auch ihren Anfängen, dem ruhigen Genre mit Akustik-Gitarre, Rechnung zu tragen.

Ebenfalls gegen 22.30 Uhr lädt „Bob der Bluesmeister“ (Georg Heuermann) im „Kaktus“ an der Bahnhofstraße ein zu Blues- und Country-Songs, „ungeschminkt, unfrisiert und auch mal ungestüm“, heißt es.

Der gestaffelte Beginn der Konzerte soll es den Gästen ermöglichen, ein möglichst breites Spektrum der Musik erleben zu können. Die Karten für sechs Euro sind nur an der Abendkasse in den Lokalen erhältlich.

us

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen
Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“
Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Kommentare