Zahlreiche Besucherinnen kommen zu der Veranstaltung der Twistringer Landfrauen

Erster Flohmarkt nur für Frauen kommt super an

Großer Andrang: Im Saal des Hotels „Zur Börse“ war am Freitagnachmittag der erste große Flohmarkt der Landfrauen „Von Frauen für Frauen“ und bot alles, „was Frau so braucht“. Foto: Sabine Nölker

Twistringen - Von Sabine Nölker. Erstmalig richtete der Landfrauenverein Twistringen einen Flohmarkt nur für Frauen aus – und das gleich mit vollem Erfolg. „Schon lange, bevor wir überhaupt in die Werbung gingen, waren alle 50 Stände vergeben“, sagte die 1. Vorsitzende Helga Lange. Vier Stunden lang gaben sich die Frauen die Klinke der Saaltür des Hotels Zur Börse der Familie Gehrken sprichwörtlich in die Hand. „Und es sind nicht nur Twistringerinnen. Die Damen kommen von überall her“, freute sich Lange.

Die Anregung, einen Flohmarkt „Von Frauen für Frauen“ auszurichten, kam aus den eigenen Reihen. „Warum nicht?“, habe man sich im Vorstand gedacht. Eingeladen waren alle Frauen von 18 bis 99 Jahren. Angeboten wurden neben Kleidung auch Schmuck, Bücher, Taschen, Schuhe, Accessoires und alles, „was Frau so braucht“, fügte Edda Mühlenhof-Schumann hinzu. „Es ist toll, wie dieses Angebot angenommen wird.“

Damit man nach dem Shoppen auch noch etwas verschnaufen konnte, hatten die Twistringer Landfrauen für leckere Kuchen und Torten gesorgt. Die Betreuer des kleinen Cafés, das eigens dafür eingerichtet worden war, freuten sich über permanent volle Tische.

„Eine gute Gelegenheit, den Kleiderschrank auszumisten“, erklärte Nadine Büther. „Der Gedanke, dass meine Kleidung noch einmal eine andere Frau glücklich macht, finde ich schön.“ Sie bot neben hochwertiger Kleidung auch Schmuck, Bücher, DVD's und Tupperware an. „Was heute nicht verkauft wird, bringe ich im Anschluss ins Soziale Kaufhaus.“ Somit sei die Nachhaltigkeit gewährleistet.

Simone Schlake, die sonst den Kinderflohmarkt in der Grundschule Heiligenloh organisiert, war eine der zahlreichen Kundinnen des Nachmittags. „Ich guck einfach mal und sehe, was ich finde.“ Sie vertritt die Meinung: „Wenn sich jemand die Mühe macht und so einen Flohmarkt organisiert, sollte man auch hingehen.“

Meike Müller ist ebenfalls eine erfahrene Organsisatorin von Flohmärkten und war eine der 50 Anbieterinnen. „Es wird wirklich viel gekauft“, freute sie sich gemeinsam mit ihrer Tochter. „Vor allem sind heute sehr viel Auswärtige da.“ Und auch Doris Rasche war begeistert. „Schön, dass es so gut angekommen wird und es macht auch noch Spaß.“

Damit man auch keinen Fehlkauf machte, hatten die Landfrauen auch für Umkleideräume gesorgt. „Ein Erfolg! Bestimmt wiederholen wir das noch mal“, so Lange und Möhlenhof-Schumann am Ende unisono.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Verstappen überrascht Mercedes - Vettel motzt in Silverstone

Verstappen überrascht Mercedes - Vettel motzt in Silverstone

Fotostrecke: Werder-Sieg gegen Eintracht Braunschweig - Zurück im Wettkampfmodus

Fotostrecke: Werder-Sieg gegen Eintracht Braunschweig - Zurück im Wettkampfmodus

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

38,2 Grad am Samstag - und die Hitze bleibt

38,2 Grad am Samstag - und die Hitze bleibt

Meistgelesene Artikel

Corona-Aus für 265 VHS-Kurse im Kreis Diepholz

Corona-Aus für 265 VHS-Kurse im Kreis Diepholz

Waldlehrpfad wird aufgearbeitet

Waldlehrpfad wird aufgearbeitet

BTR erweckt E-Autos zum Leben

BTR erweckt E-Autos zum Leben

Der Hut ist keine Lösung

Der Hut ist keine Lösung

Kommentare