1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Twistringen

Eröffnung an Ostern: Alles neu im Garten Bellersen in Mörsen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Prigge

Kommentare

Das Großprojekt „Senkgarten“ ist zwar fertiggestellt, trotzdem haben Heinrich Bellersen (v.l.) Maike, Mica, Fabian und Fiona Schwehr in diesem Jahr noch viel vor.
Das Großprojekt „Senkgarten“ ist zwar fertiggestellt, trotzdem haben Heinrich Bellersen (v.l.) Maike, Mica, Fabian und Fiona Schwehr in diesem Jahr noch viel vor. © Marcel Prigge

Am Ostermontag feiert der Garten Bellersen in Mörsen seine Saisoneröffnung. Wo früher das Festzelt stand, ist nun ein Senkgarten.

Mörsen – Das Großprojekt des Winters ist fast fertig: Dort, wo einmal das Festzelt im Garten Bellersen in Mörsen stand, ist nun ein großer Senkgarten zu finden. „Im Herbst haben wir damit angefangen. Die meisten, die das bis jetzt gesehen haben, denken, man könne später darin schwimmen“, scherzt Heinrich Bellersen. Zur Saisoneröffnung am Ostermontag sollen alle Neuerungen der Gartenanlage fertig sein, informiert der passionierte Hobbygärtner mit Schwiegertochter Maike und Stiefsohn Fabian Schwehr.

Zu Getränke- und Eisverkauf sollen sich Kaffee und Kuchen gesellen

Der 220 Quadratmeter große und 1,40 Meter tiefe Senkgarten ist bereits mit Pflanzen bestückt und wartet auf seine ersten Besucher. Auch wenn das Projekt laut Bellersen einen Großteil der Vorbereitungszeit im Winter gekostet hat, ist dies nicht das einzige Vorhaben, das in der Gartenanlage umgesetzt wurde. Neben den alljährlichen Rückschnitt- und Pflegemaßnahmen werde zurzeit an einer eigenen Homepage gearbeitet und auch die Profile der sozialen Medien aufgefrischt. „Wir machen nun Arbeitsteilung. Ich kümmere mich um den Garten und Fabian und Maike um die Organisation“, sagt Bellersen und erzählt, dass die beiden einige Ideen haben, die jetzt umgesetzt werden sollen.

Beispielsweise wird das Festzelt verlagert. „Es hat ohnehin einen Sturmschaden. Wir reparieren es und stellen es an unserer Hütte auf, um den Besuchern und Veranstaltungen mehr Platz bieten zu können“, erklärt Fabian Schwehr.

Dies könnte in Zukunft auch dem geplanten Café zugutekommen. Denn ab diesem Jahr soll im Garten Bellersen jedes Wochenende Kaffee und Kuchen verkauft werden. „Der Verkauf von den Getränken und Eis bleibt natürlich erhalten.“ Auch könnten sich die Besucher an den restlichen Tagen selbst verpflegen.

Ausstellung „Hortensia“ verwandelt sich in „Festival der Aussteller“

Der neu gewonnene Platz wird in den kommenden Monaten vermutlich auch angenommen, denn „bis jetzt sieht die Auftragslage gut aus“, berichtet Maike Schwehr. Bereits vor der Saisoneröffnung ist eine Woche im Juni mit Führungen und Hochzeiten „komplett ausgebucht“. Zudem seien bereits jetzt Termine für zehn Trauungen eingegangen. „Wir freuen uns auf dieses Jahr.“

Auch in dem Veranstaltungskalender ändert sich einiges. Der erste feste Termin sei am letzten Freitag im Juli geplant. „Da möchten wir einen mediterranen Gartenabend mit einem Essens- und Weinangebot anbieten“, meint Fabian Schwehr. Für den Sommer könne er sich außerdem einen Aktionstag mit einem mobilen Cocktailwagen vorstellen. „Wie im Winter mit dem Glühwein. Das mögen die Leute ja auch.“

Auch an die Ausstellung „Hortensia“ vom vergangenen Jahr soll angeknüpft werden. Sie sei auf so viel positive Resonanz gestoßen, dass in diesem Jahr eine ähnliche Veranstaltung über die Bühne gehen soll. „Wir werden es aber das ,Festival der Aussteller‘ nennen“, sagt der Mörsener, und erläutert, dass sich die Aktion besonders auf junge Unternehmen beziehen soll, die nicht unbedingt etwas mit Gartenpflege zu tun haben. „So bekommen auch sie eine Chance, sich zu präsentieren.“

Ostereiersuchaktion zur Saisoneröffnung.

Eine der letzten Aktionen des Jahres sei der alljährliche Tag der Regionen. Am 2. Oktober öffnet der Garten Bellersen wieder seine Tore für interessierte Besucher. Was genau an dem Tag vonstattengeht, könne noch nicht gesagt werden.

Zur Saisoneröffnung am Ostermontag haben sich die Hobbygärtner etwas Besonderes überlegt. „Wir wollen eine Ostereiersuchaktion für Kinder bis zwölf Jahren veranstalten“, verrät Maike Schwehr. Der Garten hat an diesem Tag von 14 bis 18 Uhr geöffnet, bis 17 Uhr gibt es Kaffe und Kuchen. Es werden im gesamten Garten unechte Eier versteckt, die dann gegen Überraschungseier ausgetauscht werden können. Ab dann hat der Garten auch wieder für die Tagesgäste geöffnet.

Informationen

Der Eintritt kostet drei Euro (inklusive Führung fünf Euro). Führungen sind auf Anfrage ab zehn Personen möglich. Anmeldungen unter Telefon 0151/23327239 und per E-Mail.

Auch interessant

Kommentare