Gründungstreffen am 11. August geplant

Eine Frauenunion für Twistringen

Gisela Hanschen lädt für den 11. August zur Gründung der neuen Frauenunion in Twistringen ein. - Foto: Wilke

Twistringen - Von Theo Wilke. „Wir möchten einen regen, ehrlichen und sachlichen Austausch über wichtige Themen in Twistringen“, sagt Gisela Hanschen von der Osterstraße. Die gebürtige Bonnerin, die seit vier Jahren in Twistringen lebt, hat da ganz klare Vorstellungen. Sie möchte am 11. August die erste Vorsitzende werden, wenn sich ab 20 Uhr im Gasthaus Zur Penne die neue Frauenunion (FU) Twistringen gründet. Silke Dubbert soll ihre Vertreterin werden. Kreisvorsitzende Heide Bergbauer-Hörig wird die öffentliche Versammlung leiten.

„Mein Herz schlägt für Twistringen“, gesteht Hanschen, deren Hobby Sport, Architektur und Musik sind. Sie habe sich schon länger in der Frauenunion auf Kreisebene engagiert, erzählt sie höchst motiviert.

Die 58-Jährige hat das zukünftige Führungsgremium für die FU zielstrebig ausgesucht. Zwischen 20 und 30 Frauen sind zur Gründungsversammlung persönlich eingeladen worden. Gerne dürfen sich alle Frauen aus Twistringen und den Ortschaften am 11. August in der Penne einfinden, die sich für die Frauenunion und deren Ziele interessieren.

Ein wesentliches Ziel für Gisela Hanschen und ihre Mitstreiter ist die Unterstützung der CDU in der Stadt. Sie wollen politische Anlaufstelle für die Frauen sein, drängende Themen aufgreifen und klar Stellung beziehen. Darüber hinaus strebt die vierfache Mutter eine weibliche Gemeinschaft an, in der in Zukunft auch allgemein gesellschaftliche Vorträge und Seminare sowie regelmäßiger Austausch angeboten werden.

„Dazu sind uns auch Männer als Gäste willkommen“, betont die nach eigenen Angaben rheinische Frohnatur. Und die möchte nicht zurückschauen, sondern nach vorn. Die selbständige Kauffrau lebt nach dem Motto „Was kommt, das kommt“ und: „Es geht irgendwie immer weiter.“

„Frischen Wind reinbringen“

Die Wahl-Twistringerin ist aktiv im Kirchenchor St.  Anna. In ihrer früheren Heimat Essen-Kettwig war Hanschen bereits acht Jahre lange Vorsitzende des Kirchenchors, sogar 16 Jahre Fördervereinsvorsitzende der Grundschule.

Die 58-Jährige möchte in Twistringen „frischen Wind reinbringen“, aber auch auf die Erfahrungen der älteren Generation aufbauen.

Nach der Gründung der Frauenunion werde sie ein Programm ausarbeiten. Ein Termin dafür steht schon fest: die große Weihnachtsfeier der Kreis-Frauenunion Diepholz in Nordwohlde.

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Grausiger Fund auf der Rinderweide

Grausiger Fund auf der Rinderweide

Aktion gegen Drogenhandel: Beschuldigte in Syke und Bassum 

Aktion gegen Drogenhandel: Beschuldigte in Syke und Bassum 

Kommentare