Wünsche werden wahr

Ehemalige Kindergärtnerin singt jahrelang vom Fliegen – und schwebt dann selbst über ihre Heimat

Mit dem Flugzeug „Sky Hawk“, zu Deutsch Himmelsfalke, stieg Karin Hirndorf (2.v.r.) hoch in die Lüfte.
+
Mit dem Flugzeug „Sky Hawk“, zu Deutsch Himmelsfalke, stieg Karin Hirndorf (2.v.r.) hoch in die Lüfte.

Twistringen  – „Ich sitz’ in meinem Flugzeug und schaue aufs Land ...“ So oft hat die ehemalige Kindergärtnerin Karin Hirndorf dieses Lied zusammen mit ihren Schützlingen gesungen. Die 65-Jährige lächelt, wenn sie daran zurückdenkt. „Wie konnten wir dann schwärmen und uns ausmalen, wie schön fliegen sein müsste!“ Bei ihr selbst hat sich das mit dem Fliegen aber nie ergeben – bis vor ein paar Tagen dann ein Wunsch in Erfüllung ging.

Aber von Anfang an: „Meiner Cousine erzählte ich neulich mal so nebenbei, dass es schon immer mein Wunsch gewesen sei, auch einmal zu fliegen, dass das aber jetzt wohl nicht mehr möglich sein würde. Seit ein paar Monaten sitze ich im Rollstuhl“, berichtet die 65-Jährige, die gebürtig aus Goldenstedt kommt und seit 1976 in Lerchenhausen wohnt. Besagte Cousine hat dann „gepetzt“ – und Karin Hirndorf ist von ihrer Tante überrascht worden, die ihr einen Rundflug über die Heimat geschenkt hat.

Bei einem Probesitzen stellte sich raus: Der Flug ist trotz Rollstuhl möglich. Der erste Termin musste ausfallen, weil sich ein Unwetter angekündigt hatte. Beim zweiten Versuch klappte dann aber alles. Start- und Landepunkt war der Diepholzer Flugplatz.

Rund 40 Minuten kreiste Karin Hirndorf mit Pilot Willi vom Aero Club Diepholz über Barnstorf, Drentwede, Heiligenloh und ihr Zuhause in Lerchenhausen. „Was für ein Erlebnis!“, schwärmt sie.

Blick von oben.

Eine ihrer Töchter saß mit im Flieger und machte Fotos. Karin Hindorf selbst hat bewusst keine Kamera in die Hand genommen. „Ich wollte das nur genießen, und nicht durch die Linse einer Kamera schauen“, sagt die ehemalige Kindergärtnerin, die unter anderem in Barnstorf und Heiligenloh gearbeitet hat. Genau genommen ist sie examinierte, staatlich anerkannte Erzieherin. Aber sie bevorzugt den Begriff Kindergärtnerin.

„In Gedanken bin ich immer noch am Fliegen“, sagt sie. „Das war so schön. Noch schöner wie erwartet. Die Kühe und Pferde – wie Spielzeug!“

Während sie hoch oben flog, winkten ihr hier und da auch Menschen von unten zu. Ganz so, wie es in dem Kinderlied heißt: „Ich sitz’ in meinem Flugzeug und schaue auf das Land, da seh’ ich viele Leute, die winken mit der Hand.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Zwischen Palmen und Wolkenkratzern

Zwischen Palmen und Wolkenkratzern

Zwischen Palmen und Wolkenkratzern
Neue Bahnanbindung: Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben

Neue Bahnanbindung: Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben

Neue Bahnanbindung: Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben
Corona-Impfaktionen im Kreis Diepholz: Acht Termine für alle ab 18 Jahren

Corona-Impfaktionen im Kreis Diepholz: Acht Termine für alle ab 18 Jahren

Corona-Impfaktionen im Kreis Diepholz: Acht Termine für alle ab 18 Jahren
„Tritte von allen Seiten“: Landwirte zeichnen düsteres Bild ihrer Branche

„Tritte von allen Seiten“: Landwirte zeichnen düsteres Bild ihrer Branche

„Tritte von allen Seiten“: Landwirte zeichnen düsteres Bild ihrer Branche

Kommentare