Donner, Blitz, Regen und Sonne begleiten Twistringer Stadtschützen

„Da passte keine Maus mehr rein“

+
Kommandeur Matthias Schwarze, 1.Vorsitzender Manfred Rickers, Stadtschützenkönig Jörg Windeler und Bürgermeister Martin Schlake während der Proklamation.

Marhorst - Von Sabine Nölker. Mehr als 700 Schützinnen und Schützen, fünf Musikzüge sowie acht Majestäten aus dem Stadtbezirk feierten am Sonntag in Marhorst ihr traditionelles Stadtschützenfest. Wir berichteten kurz. Am Ende setzte sich Jörg Windeler aus Borwede als neuer Stadtschützenkönig mit 50 Ringen durch.

Höhepunkt war am Abend neben der Proklamation des neuen Stadtkönigs der gemeinsame Auftritt der Spielmannszüge mit mehr als 70 Akteuren.

Donner, Blitz, Regen und Sonne hatten am Nachmittag den Vorbeimarsch an der St.-Marien-Kirche und den Empfang der Gastvereine begleitet. Die Spielmannszüge aus Abbenhausen, Natenstedt, Scharrendorf und Twistringen sowie das Twistringer Blasorchester sorgten für den passenden musikalischen Rahmen.

Kommandeur Matthias Schwarze nahm die Meldungen der Vereine ab, während sich das Festzelt mehr und mehr füllte. Am Ende „passte keine Maus mehr rein“, so ein strahlender Manfred Rickers, 1.Vorsitzender der Marhorster Schützen. Gemeinsam mit Schwarze hieß er die Gäste willkommen.

„Ole, wir feiern Schützenfest“ klang es bereits kurz nach dem Empfang der Gastvereine aus dem Festzelt auf dem Marhorster Schützenplatz. Begleitet vom Twistringer Blasorchester sangen rund 700 Schützinnen und Schützen auf Stühlen und Tischen stehend, schunkelnd und tanzend. Während die Majestäten in der Schützenhalle um den Stadtkönigstitel kämpften, boten die fünf Musikzüge ein vielfältiges Programm.

Die jüngsten Festbesucher genossen das Bullenreiten und Karussellfahren auf dem Platz. Gemeinsam mit Bürgermeister Martin Schlake und Kommandeur Matthias Schwarze überreichte Manfred Rickers die neuen Königswürden.

„Es war ein tolles Stadtschützenfest“, betonte Rickers, der bereits bei seiner Begrüßung Peter Dünzelmann gedankt hatte, vor Jahren die Idee fürs Stadtschützenfest gehabt zu haben. „Ein Ereignis, dass aus dem Terminkalender nicht mehr wegzudenken ist.“ Nach dem Ehrentanz der neuen Stadtmajestät feierten Gastgeber und Gäste in die Nacht hinein.

Schützenfest in Marhorst

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Kommentare