DLRG-Ferienspaß mit Nachtbaden, Wanderung, Schnuppertauchen und Gewitter

Frühaufsteher wider Willen

+
Kurze Einweisung vor dem Tauchgang.

Twistringen - Die DLRG-Ferienspaßaktion am Sonnabend war ein abenteuerliches Erlebnis für die 46Übernachtungsgäste, die neben dem Schwimmerbecken ihre Zelte errichtet hatten. Die DLRG-Ortsgruppe hatte dazu eingeladen. Natürlich stand der Badespaß im 24 Grad warmen Wasser im Mittelpunkt des Abends. Die Betreuer hatten die große „Krake“ als Schwimmfloß ins Wasser gesetzt, an der sich die Schwimmer „verpusten“ konnten.

Mit Einbruch der Dunkelheit wurde die Wasserfläche beleuchtet, Nebel, der durch Lichtblitze aus einem Staboskop in grell-weißes Licht getaucht wurde, waberte über der Wasserfläche. Dieser Nebel sorgte auch für Gruseleffekte bei der Nachtwanderung. Allerdings hatten sich die Teilnehmer dafür beim gemeinsamen Abendessen am Lagerfeuer gestärkt.

Nach der Rückkehr setzten sie sich wieder am Feuer nieder, verarbeiteten die Erlebnisse und krochen dann in ihre Zelte.

Es war noch dunkel, als sie früh morgens geweckt wurden, denn über Twistringen zog ein mächtiges Gewitter auf. Daher hatten die Betreuer beschlossen, die Gäste zu wecken und sie ins DLRG-Heim zu bitten, bis sich das Unwetter verzogen hatte.

Der technische Leiter der DLRG-Ortsgruppe, Manfred Meyer, wunderte sich nicht darüber, dass nach dieser aufregenden Nacht am Sonntag nur noch vier Jungen am Schnupper-Tauchkurs teilnahmen.

Zunächst erhielten die vier eine Einweisung über die Sicherheitsmaßnahmen. Ihnen wurde die Ausrüstung gezeigt und wie sie angelegt wird. Und sie erhielten Tipps gegen einen möglichen Ohrendruck beim Tauchen. Die wichtigste Regel lautet: „Tauche nie allein, es könnte dein letzter Tauchgang sein“. Natürlich hielten sich alle daran, zumal auch genügend Betreuer bereit waren, sie bei ihren Unterwasser-Touren zu begleiten.

bt

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Kommentare