Am Wochenende

Erste „Hortensia“ im Garten Bellersen

Die Beteiligten der Hortensia stehen in einem Beet mit Hortensien.
+
Freuen sich auf die Hortensia: (v.l.) Pia Phoenix, Gary Castle, Maike Schwehr mit Fiona, Heinrich Bellersen und Heike Paul.

Das erste Event im Garten Bellersen in diesem Jahr steht bevor, und es ist gleich eine Premiere: Bei der Hortensia dreht sich am kommenden Wochenende, 17. und 18. Juli, fast alles um Hortensien. Zusätzlich zu der Blütenpracht gibt es an den beiden Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr Essen, Live-Musik, Handgemachtes aus Stroh sowie „Royales Blumenpott- Design“ von Pia Phoenix.

Twistringen/Mörsen - Die Idee zu der Hortensia entwickelte sich zufällig. Die Fotografin Linda Peinemann, die in Twistringen lebt, hat für die Visbeker Baumschule Zurhake Blumen fotografiert. Um die Hortensien auf den Aufnahmen besonders zur Geltung zu bringen, fragte sie die Kreidefarben-Künstlerin Pia Phoenix, ob sie passende Blumentöpfe gestalten könnte. Außerdem wählte sie als Kulisse den rund 5 500 Quadratmeter großen Garten Bellersen. Die Töpfe, die Hortensien, der Garten – all das passte so gut zusammen, dass eines zum anderen kam.

Die Baumschule Zurhake aus Visbek präsentiert und verkauft bei der Hortensia rund 40 Sorten Hortensien. Von Bauern- über Rispen- bis hin zu Schneeballhortensien ist laut Maike Schwehr vom Garten Bellersen alles dabei. Außerdem biete die Baumschule Gehölze und saisonale Stauden an. „Zusätzlich wird es alles für den Rosengarten geben“, kündigt Schwehr an.

Pia Phoenix bemalt zwar eigentlich eher Möbel, aber für die Hortensia hat sie rund 50 Blumentöpfe aufgepeppt, die sie ausstellt und anbietet. Wer mag, kann ihr während des Gartenevents beim Arbeiten über die Schulter schauen oder sich direkt vor Ort zu einem ihrer Online-Workshops anmelden.

Musiker und Strohmuseum sind auch mit dabei

Ihr Partner Gary Castle hat eigens für die Hortensia Musik komponiert. Jeweils um 12 und 16 Uhr treten er und Gerd Hartjens live mit ihren Gitarren auf.

Ebenfalls dabei ist das Team des Strohmuseums. „Wir bringen unsere Nähmaschine mit“, erzählt Heike Paul, Leiterin der Nähstube. Außerdem können Besucher verschiedene Produkte kaufen, darunter neue Kreationen, die in der Coronazeit entstanden sind. „Wir haben unsere Körbe zum Beispiel aufgemotzt mit Fransen und Bändern“, sagt Heike Paul.

Weitere Ausstellerinnen sind Elke Hoffmann und Kerstin Wecky. Sie bieten verschiedene Dekoartikel für Haus und Garten an.

Gegrilltes und Kuchen bei der Hortensia in Twistringen

Von 12 bis 14 Uhr gibt es an beiden Tagen Bratwurst und Nackensteak im Brötchen mit Krautsalat. Wer lieber ein Stück Kuchen möchte, sollte zwischen 14 und 16 Uhr vorbeischauen. Von 16 bis 18 Uhr wird dann noch mal der Grill angeheizt. Zudem gibt es ab 10 Uhr jeweils Kaffee, Kaltgetränke und Eis. Die Truhe mit Eis wird auch nach der Hortensia für Besucher stehen bleiben.

Der Garten Bellersen liegt am Mörsener Kirchweg in Twistringen-Mörsen. Der Eintritt zur Hortensia beträgt sechs Euro, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahren zahlen keinen Eintritt.

Von Katharina Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Westwind besiegt Gegenwind

Westwind besiegt Gegenwind

Westwind besiegt Gegenwind
Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen
Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben
„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

Kommentare