Buchvorstellung in der Stadtbücherei in Twistringen

Dauelsbergs und wie sie die Neuerscheinungen sehen

Ellen und Heinz Dauelsberg präsentieren ihre Lieblinge.

Twistringen - Ihre Lieblingsbücher des Jahres stellten am Montagabend Ellen und Heinz Dauelsberg in der Stadtbücherei vor. Diese Buchvorstellung gehört für das Ehepaar seit zehn Jahren zum festen Bestandteil ihres Jahresplans. „Doch nun ist Schluss“, verkündete Heinz Dauelsberg den 120 Anwesenden, die ihr Bedauern äußerten.

Volles Haus bei der Vorstellung der besten Bücher. - Fotos: Nölker

Wie in den Vorjahren versprach Dauelsberg, zehn Prozent der Einnahmen des Abends an den Förderverein der Stadtbücherei zu spenden. Dieser versorgte die Gäste mit kühlen Getränken und Knabbereien. Danach begann die Buchvorstellung – vom Bilderbuch über Sachbücher bis hin zu Thrillern und Romanen. 36 Werke wurden in einem offenen Schlagabtausch vorgestellt. Ellen Dauelsberg hat sie alle gelesen, ihr Mann fast alle. Die Wertungen fielen durchaus unterschiedlich aus. Einig waren sie sich unter anderem bei dem Kinderbuch „Tapper Twins – Ziemlich beste Feinde“, das nicht nur lustig und unterhaltsam sei, sondern mit dem Thema Mobbing und Internet auch einen ernsthaften Hintergrund hat. Ebenso wie „Dschihad Calling“ von Christian Linker, das auch von Erwachsenen gelesen werden sollte. Es erzählt, was einen deutschen Jugendlichen dazu bringt, sich islamistisch zu radikalisieren.

„Berlin 1936“ ist für Heinz Dauelsberg die „überraschenste Neuerscheinung des Jahres“. Es behandelt die Olympiade 1936, die politischen Machenschaften ebenso wie menschliche Tragödien und geschichtliche Hintergründe.

Das Ehepaar präsentierte Bücher zum Lachen, zum Grübeln, zum Genießen und Lernen. Dass Heinz Dauelsberg seltener zur Wort kam als seine Frau und von ihr auch immer wieder gerne unterbrochen wurde, machte den Abend für alle lustiger. „Es ist wirklich schade, dass die beiden aufhören“, sagte später eine Besucherin. „Es wird etwas sehr Schönes fehlen.“ Da war sie nicht alleine mit ihrer Meinung. Viele Gäste verabschiedeten sich persönlich von dem Ehepaar und dankten ihnen für tolle Buchvorstellungen der besonderen Art. Es gab zzum Abschied auch donnernden Beifall. 

sn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Drittes Forum für das Ehrenamt in Stuhr

Drittes Forum für das Ehrenamt in Stuhr

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Kommentare