Corona-Deal zugunsten der Gastronomie

Hilfe für örtliche Betriebe: Frank Hömer bietet Arbeitszeit an

Firma Hömer beseitigt Laub nahe eines Gedenksteins.
+
Beseitigt Laub, damit beim Gedenken an die Reichspogromnacht alles ordentlich aussieht: Frank Hömer.

Twistringen – Fitnessstudios müssen vorerst geschlossen bleiben. Davon betroffen ist auch Frank Hömer, Betreiber der „Aktiv & Vital“-Studios in Twistringen und Goldenstedt. Die Zwangsschließung hält er nicht für richtig. Aber er darf derzeit nun mal nicht arbeiten, und rumsitzen ist in seinen Augen auch keine Option. Daher hat er sich einen Deal ausgedacht.

Der sieht wie folgt aus: Hömer bietet seine Arbeitszeit an. Twistringer und Goldenstedter können ihn für zwei Stunden buchen – und im Gegenzug kaufen sie einen 20-Euro-Gutschein aus einem der geschlossenen Gastronomiebetriebe vor Ort. Am schönsten fände Frank Hömer es, wenn diejenigen, die einschlagen, den Gutschein anschließend an jemanden verschenken, der ihnen wichtig ist.

„Ich helfe gerne im Garten, und handwerklich bin ich auch nicht ganz ungeschickt“, sagt Hömer zu seinen Einsatzmöglichkeiten. Der Twistringer kann sich auch vorstellen, für andere den Einkauf zu erledigen.

Seinen ersten Einsatz hat er schon hinter sich. Zusammen mit seinem Auszubildenden hat er an der Gedenktafel der Twistringer Synagoge an der Bachstraße klar Schiff gemacht. Somit fanden alle, die dort am Montag der Opfer der Reichspogromnacht gedacht haben, einen sauberen Platz vor. Bei dieser ersten Aktion hat Hömer den Spieß gewissermaßen umgedreht, denn er hat selbst einen 20-Euro-Gutschein gekauft und ihn anschließend seinem tatkräftigen Helfer als Dank für die investierte Zeit geschenkt.

Viel Zuspruch erhält Frank Hömer bei Facebook

Bei Facebook hat Hömer viel Zuspruch für seinen Corona-Deal bekommen. Die ersten „Aufträge“ hat er schon in der Tasche. Besonders schön fand Hömer die Reaktion eines Nachbarn. Dieser habe einen Gutschein gekauft und ihn an einen Bedürftigen weitergegeben. Als „Gegenleistung“ soll Hömer einfach mal auf einen Kaffee vorbeischauen.

In seinem Aufruf kündigt Hömer an, dass er bei den Arbeiten eine Maske trägt und auf die Abstands- und Hygieneregeln achtet. Es sei auch möglich, eine Zeit zu vereinbaren, die eingelöst wird, nachdem die Verordnungen gelockert wurden.

Ein Auszubildender aus Frank Hömers Betrieb im Einsatz.

Den örtlichen Betrieb, bei denen sie den Gutschein kaufen, können diejenigen, die mitmachen, frei wählen. Die Coronakrise habe die Gastronomen mit am meisten getroffen, schildert Hömer. Daher sei es wichtig, sie jetzt zu unterstützen.

Den Deal mit den zwei Stunden bietet er als Privatperson an. Mit seinem Fitnessstudio plant er aber noch eine weitere Aktion, die bald starten soll: Wer einen 40-Euro-Gutschein von heimischen Gastronomen kauft, soll, wenn die Studios wieder öffnen dürfen, vier Wochen gratis trainieren.

Mitmachen

Wer Frank Hömer für zwei Stunden buchen möchte, kann sich per E-Mail an ihn wenden: frank@aktiv-vital-zentrum.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

DFB-Frauen schlagen Griechenland - Bilanz bleibt perfekt

DFB-Frauen schlagen Griechenland - Bilanz bleibt perfekt

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Meistgelesene Artikel

Gemeinde Wagenfeld plant 7,5 Hektar großes Baugebiet an der Fritz-Cording-Straße

Gemeinde Wagenfeld plant 7,5 Hektar großes Baugebiet an der Fritz-Cording-Straße

Gemeinde Wagenfeld plant 7,5 Hektar großes Baugebiet an der Fritz-Cording-Straße
„Adventskaletter“: Lisa Warneke aus Sudweyhe fertigt Brief-Adventskalender

„Adventskaletter“: Lisa Warneke aus Sudweyhe fertigt Brief-Adventskalender

„Adventskaletter“: Lisa Warneke aus Sudweyhe fertigt Brief-Adventskalender
Tim Bendzko beim Bassum Open Air dabei

Tim Bendzko beim Bassum Open Air dabei

Tim Bendzko beim Bassum Open Air dabei

Kommentare