Sibylle Kynast und Ensemble mit Liedern zum Kultur-Picknick im Hochzeitswald

Botschafterin für den Frieden

Internationale Stücke bieten Sibylle Kynast und Ensemble im Rahmen des Garten-Kultur-Musikfestivals am 19. August im Twistringer Hochzeitswald. - Foto: sibyllekynast

Twistringen - Von Theo Wilke. „Eine weltumspannende musikalische Botschaft“ haben die Folksängerin Sibylle Kynast und ihr Ensemble im Gepäck, wenn sie am Sonnabend, 19.  August, im Twistringer Hochzeitswald an der Brunnenstraße gastieren.

Im Rahmen des Garten-Kultur-Musikfestivals im Nordwesten bietet die Stadt „Lieder zur Völkerverständigung“. Beim Open-Air-Picknick ab 18 Uhr hofft Kulturbeauftragte Katja Bischoff auf viele Gäste zum Sommerereignis für die ganze Familie ein.

Kynast betrachtet Lieder als Zeitzeugen

Erwachsene zahlen sechs Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Der Kartenvorverkauf läuft im Bürgerservice im Rathaus, Telefon 04243/413170, oder über E-Mail k.bischoff@twistringen.de

Lieder zur Völkerverständigung haben Sibylle Kynast und Ensemble eine ganze Menge im Repertoire – aus Israel, Russland, Spanien, Griechenland. Südamerika und auch Osteuropa.

„Traditionelle und überlieferte Lieder sind für mich wunderbare Zeitzeugen unterschiedlichster Kulturen und gesellschaftlicher Entwicklungen“, sagt die charismatische Sängerin. Sibylle Kynast aus Hepstedt bei Tarmstedt hat schon viele Länder bereist und Lieder gesammelt. Sie möchte musikalische Brücken für ein friedliches Miteinander und einen interkulturellen Dialog bauen – und als Botschafterin an die Zeit friedlichen Miteinanders von Juden, Christen und Moslems erinnern.

Ihre Stimme klingt wie die dunkle von Alexandra (1969 tödlicher Autounfall) und die glockenhelle von Nana Mouskouri.

Karriere beginnt mit den City Preachers

Die Karriere der Hepstedterin begann in den 1960er-Jahren mit der ersten Folklore-Gruppe Deutschlands, mit den City Preachers (1965 in Hamburg gegründet), aus der auch so namhafte Künstler wie Alexandra, Inga Rumpf und Udo Lindenberg hervorgegangen sind. Seit 2009 tritt Kynast als Solistin mit eigenem Ensemble auf.

Zum Picknick am 19. August darf jeder seine Zutaten mitbringen, im Hochzeitwald wird es auch eine Kultur-Weinbar geben. Katja Bischoff: „Der Hochzeitswald ist einzigartig und eine wunderschöne grüne Oase im Stadtzentrum.“ Viele Hochzeitspaare hätten dort schon als Zeichen ihrer Liebe einen Baum gepflanzt. Bischoff verspricht „Musik, die die Herzen öffnet“ und „warmherzig gesungen“ von Sibylle Kynast, begleitet von Horst Memmen (Gitarre), Sorin Ferat (Geige) und Paul Rudolf (Kontrabass). Sollte es regnen, wird die Veranstaltung im Rathaus stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Meistgelesene Artikel

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Sturm setzt Keller und Geschäfte in Brinkum unter Wasser

Sturm setzt Keller und Geschäfte in Brinkum unter Wasser

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Kommentare