Entwürfe von Schülerinnen und Schülern

Bahnhofskunst: Neue Ausstellung im Twistringer Rathaus

Die Lehrerinnen Inga Uhde und Martje Blömer sind stolz auf die Ergebnisse ihrer Schülerinnen und Schüler.
+
Die Lehrerinnen Inga Uhde und Martje Blömer sind stolz auf die Ergebnisse ihrer Schülerinnen und Schüler.

Im Twistringer Rathaus gibt es eine neue Ausstellung. Wer in letzter Zeit Zug gefahren ist, dem könnten Teile davon bekannt vorkommen.

Twistringen - Bei den Bildern handelt es sich um Entwürfe für die Verschönerungsaktion am Twistringer Bahnhof. Wie berichtet, hübscht dort seit Kurzem ein Graffiti-Kunstwerk den Tunnel zwischen den Bahnsteigen auf. Schülerinnen und Schüler des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums haben das Projekt verwirklicht, angefangen bei den Entwürfen. Davon gibt es viele gute. Das beweist die Ausstellung.

In den Bildern bringen die jungen Künstlerinnen und Künstler zum Ausdruck, was sie mit Twistringen verbinden. Das Schützenfest zum Beispiel, oder die Ziegelei. Aber auch Natur, Strohhüte, Trecker, Sport und den Schwimmpark. Manche Werke rücken auch die Themen Diversität und Gleichberechtigung in den Fokus.

Die Bilder sollen mindestens zwei Monate lang im Rathaus hängen. Anschließend will Schulleiter Peter Schwarze sie im Gymnasium ausstellen. Er ist sichtlich stolz angesichts des ganzen Projektes. „Man geht jetzt richtig gerne durch den Tunnel am Bahnhof!“, sagt er, und ergänzt: „Uns ist es ein Anliegen, dass Lernen nicht nur als etwas verstanden wird, das in Unterrichtsräumen stattfindet.“

Bürgermeister Jens Bley betont: Den Eindruck, den der Bahnhof als Einfallstor zur Stadt vermittele, sei etwas, „wo wir uns als Stadt noch mehr mit auseinandersetzen müssen“. Das Kunstprojekt sei ein großer Schritt in die richtige Richtung. „Chapeau für dieses tolle Kunstwerk!“

Bei der Eröffnung der Ausstellung im Rathaus stellen die jungen Künstlerinnen und Künstler ihre Werke vor.

So ein Projekt gibt’s nicht für umme. Die Farben kosten Geld, ebenso wie die Unterstützung der Kunstagentur, die den Schülerinnen und Schülern zur Hand gegangen ist. Die Bahn hat das Projekt mit Mitteln aus einem Konjunkturprogramm des Bundes finanziert. Die Kooperation mit Schule und Stadt könne als Beispiel für andere Städte dienen, sagt Heiko Siemers, Projektinitiator und Leiter des Bahnhofsmanagements Bremen / Osnabrück.

Die Gewinnerentwürfe, die zu dem Motiv im Bahnhof zusammengefügt wurden, stammen von Emma Thiede, Jonas Pittwohn, Jonatan Huynh und Tamina Ansorge. Am Projekt beteiligt waren außerdem: Hanne Beckmann, Greta Beckmann, Max Meyer, Sophia Kölsch, Celina Kip, Marie Troska, Emmi Kramer und Josefa Kolatzki. Alle bekamen als Dankeschön Gutscheine von der Gemeinschaft der Unternehmen in Twistringen (GUT).

Ohne Terminvereinbarung hat das Rathaus zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstag 8 bis 12 Uhr, Donnerstag 14 bis 18 Uhr.

Gleichberechtigung und Diversität sind Themen, die der Künstlerin dieses Bildes wichtig sind.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Stadtrat Sulingen: SPD, Grüne, „Die Partei“ und Ibrahim koalieren

Stadtrat Sulingen: SPD, Grüne, „Die Partei“ und Ibrahim koalieren

Stadtrat Sulingen: SPD, Grüne, „Die Partei“ und Ibrahim koalieren
Glimmender Grill in Wohnung: Sulinger Feuerwehren rücken zur Buchenstraße aus

Glimmender Grill in Wohnung: Sulinger Feuerwehren rücken zur Buchenstraße aus

Glimmender Grill in Wohnung: Sulinger Feuerwehren rücken zur Buchenstraße aus
OLB schließt Filiale in Sulingen zum 17. November

OLB schließt Filiale in Sulingen zum 17. November

OLB schließt Filiale in Sulingen zum 17. November
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Schlachtbetrieb wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Schlachtbetrieb wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Schlachtbetrieb wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Kommentare