Ausschuss erkennt Sackgasse

Schlake erwägt Neubau einer Grundschule

+
Grundschule Am Markt in Twistringen Archivfoto: Wilke

Twistringen - Von Maik Hanke. Die Pläne, die Raumproblematik der Grundschule Am Markt zu lösen, sind in einer Sackgasse angekommen. Das musste der Ausschuss für Bildung, Erziehung und Soziales am Donnerstag erkennen. Bürgermeister Martin Schlake forderte einen kompletten gedanklichen „Reset“ – und denkt laut über den Neubau einer Grundschule nach.

Die Grundschule Am Markt ist längst an der räumlichen Kapazitätsgrenze angelangt, das Mittagessen ist nur provisorisch in der Mehrzweckhalle neben-an eingerichtet.

In der Ausschusssitzung stellte der Stuhrer Architekt Tammo Klein zunächst zwei Varianten vor, wie die Situation zu lösen wäre und wie die Essensausgabe einen festen Platz im Nebengebäude finden könnte. In beiden Varianten würde eine über mehrere Jahre währende Raum-Rochade ausgelöst. Zwei Klassen müssten dazu zwei Jahre in Container an die Grundschule in Scharrendorf ausgelagert werden. Die Kosten würden bei mehr als 400000 Euro liegen. Allein die Container würden für zwei Jahre mehr als 140000 Euro kosten – falls man aktuell überhaupt irgendwo welche zur Miete findet.

Wirklich zufrieden war mit den vorgestellten Plänen im Ausschuss aber niemand. Schulleiterin Marita Schröder-Geisler erkannte zwar Vorteile des Plans, die Räume sinnvoll auszulasten. Die Lage würde dadurch aber nicht entspannt.

Bürgermeister Martin Schlake war überrascht von den hohen Kosten und sprach von einem „Batzen Geld für eine nicht zufriedenstellende Lösung“. Und weiter: „Ich kann nicht guten Gewissens sagen: Da stehe ich voll hinter.“

Kleins Arbeit sei dennoch wertvoll gewesen, weil sie verdeutliche, wie eingeschränkt man tatsächlich am Schulstandort Am Markt sei.

Außerdem gebe es noch „so viele Fragezeichen, die sich im Moment auftun“. Damit meint Schlake unter anderem die kleine Sporthalle an der Hohen Straße. Der Landkreis sei an Schlake herangetreten, ob die Stadt die Halle kaufen wolle. Die aber „entspricht absolut nicht mehr dem, was man heute bei einer Turnhalle erwartet“, sagt Schlake. Ein Umbau würde wiederum hohe Kosten verursachen.

Der Bürgermeister forderte dazu auf, den Grundschulstandort Twistringen gänzlich neu zu denken: „Wir müssen anders denken und eventuell auch größer“, sagte er und brachte eine neue Idee ins Spiel: „Ich habe über einen kompletten Schulneubau nachgedacht.“ Die Aussage stieß bei den Zuhörern im Ratssaal auf spontanen Applaus.

Eine Alternative zum Neubau sei eine Aufwertung des Standorts in Scharrendorf – verbunden mit einem großen Um- oder Anbau.

Hubert Diephaus-Borchers (CDU) sagte mit Blick auf die Stadtfinanzen, einen Neubau sehe seine Partei „eher nicht“. Man sei derzeit auf zwei Standorte angewiesen, die dürften aber nicht wie Standorte erster und zweiter Klasse behandelt werden.

Silvia Holste-Hagen sprach sich für die Grünen gegen Container und für eine zukunftsträchtige Lösung aus. Friedrich Nordmann von der SPD warnte, dass man sich bei weiteren Interimslösungen in ein paar Jahren wieder zum gleichen Thema zusammensetzen werden müsse.

Schlake hat sich als Ziel für Mitte 2016 gesetzt, einen neuen Plan auszuarbeiten. Schulleiterin Schröder-Geisler hofft, dass die Kosten für Um- oder Neubauten bis zum Frühjahr durchgerechnet seien. Eine Lieblingslösung gebe es für sie bisher nicht.

Mehr zum Thema:

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Saar-Wahl: Etwas höhere Beteiligung

Saar-Wahl: Etwas höhere Beteiligung

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare