Damit die Perle glänzt

Twistringen: Ehrenamtliche putzen Schwimmpark heraus

Der Schwimmpark ist dank der Hilfe Ehrenamtlicher bereit für die Saison. Wann eine Öffnung möglich sein wird, lässt sich noch nicht mit Bestimmtheit sagen. Das klare Wasser sieht schon mal einladend aus.
+
Der Schwimmpark ist dank der Hilfe Ehrenamtlicher bereit für die Saison. Wann eine Öffnung möglich sein wird, lässt sich noch nicht mit Bestimmtheit sagen. Das klare Wasser sieht schon mal einladend aus.

Die Twistringer bezeichnen ihren Schwimmpark liebevoll als Perle. Aber auch eine Perle will gehegt und gepflegt werden, damit sie ihren Glanz behält. Ehrenamtliche Helfer haben am Montag daher fleißig angepackt und den Schwimmpark fein herausgeputzt.

Twistringen - Schon von Weitem war das Surren der Schleifmaschine zu hören. Mit deren Hilfe bereitete ein Helfer den Holz-Schriftzug „Schwimmpark“ Buchstabe für Buchstabe auf einen neuen Anstrich vor. Unterdessen karrten weitere Ehrenamtliche Rindenmulch zu den Beeten entlang der Schwimmbecken. Überall wurde gemacht und getan, um alles auf Vordermann zu bringen.

Verschiedene Vereine und Gruppen beteiligten sich: der Förderkreis des Schwimmparks, die DLRG, der TV Heiligenloh, die Wasserballer des TuS Syke, die Wasserballgruppe Twistringen, die Beachvolleyballer, das Kiosk- sowie das Schwimmparkteam.

Die Stadt Twistringen stellte die nötigen Geräte und den Rindenmulch bereit und freute sich über die tatkräftige Unterstützung bei der Saisonvorbereitung.

„Toll, wie das Ehrenamt hier gelebt wird“

In dieser Form, mit all den Beteiligten, gab es die Verschönerungsaktion zum ersten Mal. „Es ist total toll, wie das Ehrenamt hier gelebt wird“, findet Peter Schwarze, Vorsitzender des Förderkreises des Schwimmparks.

Er achtete am Montag am Eingang des Freibads darauf, dass sich alle Unterstützer in eine Liste eintragen, zwecks Kontaktnachverfolgung. Der Schwimmpark bot reichlich Platz, um auf Abstand an der freien Luft zu arbeiten. Wenn es mal nicht ausblieb, etwas enger zusammenzurücken, galt: Maske auf!

Die Ehrenamtlichen kümmerten sich nicht nur um den Holzschriftzug und den Rindenmulch, sie pflanzten auch Blumen und jäteten Unkraut. Zudem säuberten sie die Fugen zwischen den Gehwegplatten, fegten Spielgeräte ab, strichen Bänke und bereiteten den Volleyball- und den Beachsoccerplatz vor.

Neue Farbe im Twistringer Schwimmpark

Die Gebäudewand zwischen den Umkleidekabinen und dem Eingang bekam einen neuen Anstrich: Das alte Gelb-braun ist einer Kombination aus heller Farbe und einem knalligen Korallen-Ton gewichen, passend zur Gestaltung der Umkleiden.

Der Schriftzug „Schwimmpark“ bekommt einen neuen Anstrich

Wann genau Besucher ins Wasser springen können, lässt sich noch nicht so genau sagen. Vor dem 9. Mai öffnet das Schwimmbad aber voraussichtlich nicht. Solange gilt laut Twistringens Erstem Stadtrat Harm-Dirk Hüppe die aktuelle Coronaverordnung des Landes.

Die letzten beiden Vorverkaufstermine

Viele Menschen blicken der Eröffnung des Schwimmparks sehnsüchtig entgegen. Das merkt man zum einen an dem großen Zuspruch an der Verschönerungsaktion. Zum anderen lässt sich feststellen: Der Saisonkartenverkauf ist sehr gut angelaufen. Die letzten beiden Vorverkaufstermine sind am Mittwoch und Donnerstag, jeweils von 14 bis 17 Uhr.

In der neuen Saison gibt es mit Janni Iqbal auch einen neuen Kioskbetreiber. Er plant, das Sortiment unter anderem um Kuchen und Wein zu erweitern. Auch ein Frühstück für größere Gruppen soll (zusätzlich zum üblichen Frühstücksangebot) nach Anmeldung möglich sein, sobald Corona das zulässt. Neu ist auch eine Außenterrasse mit 40 Sitzplätzen, die irgendwann Platz für Events bieten könnte.

Neuer gastronomischer Betrieb

Wie der neue gastronomische Betrieb heißen wird, steht noch nicht fest. Wer eine Idee einbringen möchte, kann eine E-Mail an noellies@aol.com schicken.

Hier gibt es weitere Infos zum Schwimmpark

Von Katharina Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant

Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant

Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant
1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz
Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen
Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Kommentare