Neue Eigentümer wollen die Kultur- und Musikstätte bewahren und erweitern

Alte Ziegelei: Der Kaufvertrag ist unterschrieben

Übernehmen die Ziegelei: Sebastian Moschüring (v.l.), Simone Moschüring, Bérengère Luthringer-Feyerabend und Frank Feyerabend.
+
Übernehmen die Ziegelei: Sebastian Moschüring (v.l.), Simone Moschüring, Bérengère Luthringer-Feyerabend und Frank Feyerabend.

Die Alte Ziegelei ist als Konzertstätte weit über die Grenzen Twistringens hinaus bekannt. Die Nachricht, dass sie verkauft werden soll, schlug im März hohe Wellen. Nicht nur viele Twistringer bangten um das historische Industriegelände. Wird es dort künftig noch Events geben? Zeit zum Aufatmen: Die Antwort lautet Ja!

Twistringen - Vor wenigen Tagen haben zwei Hamburger Familien den Kaufvertrag unterschrieben: Sebastian und Simone Moschüring sowie Frank Feyerabend und Bérengère Luthringer-Feyerabend übernehmen die Ziegelei. Sie wollen das Ding zusammen mit dem Verein „Freunde der Alten Ziegelei“ weiter rocken.

„Wir möchten das weiterführen und ausbauen, was Familie Grohe aufgebaut hat“, verdeutlicht Sebastian Moschüring. Vielleicht könnte noch ein Café auf dem Gelände hinzukommen, oder neue Angebote für Kinder und Jugendliche. Womöglich auch ein kleiner Weihnachtsmarkt? Was umsetzbar ist, wird sich zeigen, und vieles braucht gewiss Zeit. An Ideen mangelt es jedenfalls nicht. Für weitere Vorschläge sind die neuen Besitzer offen. Wer Ideen für die Ziegelei hat, kann sich bei ihnen per Mail an MF-AlteZiegelei@outlook.com melden.

Ziemlich sicher ist bereits, dass sie den Plan des Heimat- und Bürgervereins unterstützen wollen, eine Fossilien-Sammelstelle einzurichten. Besucher könnten dann neben der Ziegelei selber nach Fossilien graben.

Dem Verkauf der Ziegelei ging ein monatelanger Verhandlungsprozess voraus, an dem auch andere Interessenten beteiligt waren. Den Käufern ist die Freude über den Zuschlag in einer Videokonferenz mit der Kreiszeitung anzumerken. Im „Brenndorf“ sind sie keine ganz unbekannten Gesichter.

Einer der Käufer der Alten Ziegelei stammt aus Twistringen

Sebastian Moschüring, geborener Dieckmann, kommt ursprünglich aus Twistringen. Mit 19 Jahren zog er weg. Nach mehreren Stationen im In- und Ausland lernte er seine spätere Frau Simone in einer Betriebskantine in Südfrankreich kennen. Sie stammt aus Wesel (Nordrhein-Westfalen). Aktuell lebt das Paar mit seinen zwei Kindern im Hamburger Westen.

Sebastian Moschüring kennt die Ziegelei seit den ersten Partys dort. Er ist Schlagzeuger und hat selbst schon mehrmals in der Ziegelei gespielt. Die Begeisterung für Musik, Kultur und das alte Industriegelände in Twistringen teilt er mit seiner Frau.

„Das erste Mal, dass ich bei der Ziegelei war, war auf einer Hochzeit“, erzählt Simone Moschüring bei der Videokonferenz. „Ich habe gleich gesagt: Wenn Sebastian und ich mal heiraten, dann hier! Ich habe mich direkt in die Location verliebt.“ 2013 gaben die beiden sich in der Ziegelei das Ja-Wort.

„Das war die schönste Hochzeit, außer unserer“, klingt sich Frank Feyerabend ein und grinst in die Kamera. Als die Gerüchte zum Verkauf der Ziegelei umgingen, war Simone und Sebastian Moschürings Interesse gleich geweckt. Aber für sie stand fest: Das wollen sie nicht alleine machen. „Wir haben einige Paare gefragt, und bei der Familie Feyerabend hat es am besten gepasst. Die waren schnell Feuer und Flamme“, berichtet Sebastian Moschüring. Er und Frank Feyerabend spielen zusammen in der Progressiv-Rock-Band Deafcon 5. Feyerabend ist dort Keyboarder.

Beruflich spielt die Musik bei ihm im Bereich der Biologie. Dr. Frank Feyerabend ist in Wuppertal geboren und in Münster sowie Hagen aufgewachsen. Nach seiner Doktorarbeit über die Herstellung von Gelenkknorpel im Labor folgte eine erfolgreiche wissenschaftliche Karriere. Später wechselte er als Berater für Medizinprodukte in den Anwendungsbereich.

Frank Feyerabend hat fünf Kinder, drei davon aus erster Ehe. Kunst und Musik gehören zu seinen großen Interessen. Er war drei Jahre lang Statist am Theater in Hagen. Außerdem organisierte er während seines Studiums alle Biopartys am Fachbereich (auch gegen Widerspruch der Professoren). Am Ende seines Studiums spielte er in einer Jazz-Rockband. Außerdem kocht er gerne – „und ein Ziegelei-Bier darf auch nicht fehlen“, wie er findet.

Kochen zählt auch zu den Leidenschaften von Dr. Bérengère Luthringer-Feyerabend. Vielleicht liegt es ihr im Blut. Sie stammt aus Frankreich, genauer gesagt aus der Bretagne. Wie ihr Mann hat sie ein Faible für Naturwissenschaft. In Estland und Mainz schrieb sie ihre Doktorarbeit über die medizinische Anwendung von Schwamm-Tierchen. Vor ihrer Elternzeit arbeitete sie dann als Wissenschaftlerin, Laborleiterin und Abteilungsleiterin in einem großen Forschungszentrum.

Und ihre privaten Interessen, abgesehen vom Kochen? „Alles Handwerkliche!“, sagt sie und zählt auf: Malen, Bauen, Basteln, Gartenarbeit...

Das Ziegeleigelände bietet sicherlich reichlich Gelegenheiten, um sich dahingehend auszutoben. Langfristig wollen die beiden Familien in das Herrenhaus ziehen, vorher steht aber noch eine umfangreiche Sanierung an.

Freunde der Alten Ziegelei danken Familie Grohe

Die Übergabe der Ziegelei soll am 1. März folgen. Familie Grohe gibt das Areal aus privaten Gründen ab. „Als Verein möchten wir uns bei Familie Grohe herzlich bedanken und ihnen für die Zukunft alles Gute wünschen“, sagt Carsten Siemers von den Freunden der Alten Ziegelei. Er spricht von einer „familiären und freundschaftlichen“ Zusammenarbeit. „Wir hatten hier 70 bis 80, vielleicht sogar an die 100 Konzerte und konnten einen Verein mit fast 200 Mitgliedern aufbauen.“

Im kommenden Jahr wollen die Ziegeleifreunde das zehnjährige Jubiläum ihres Open-Air-Festivals nachfeiern. Auch sonst ist einiges geplant. Weitere Highlights sind zum Beispiel die Konzerte von Tito & Tarantula und Ana Popovic, die beide auch international bekannt sind. Übrigens: Die Käufer der Ziegelei stehen im Herbst mit Deafcon 5 selbst auf der Bühne. Hier geht‘s zum Programm 2022.

Von Katharina Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Sulingen braucht dringend mehr Kita-Plätze

Sulingen braucht dringend mehr Kita-Plätze

Sulingen braucht dringend mehr Kita-Plätze
Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben
Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Kommentare