Agenda-Ehrenamtliche bis zum Sommer mit Klemmbrett und Stift unterwegs

Auf dem Weg zum ersten Baumkataster der Stadt

Die Agenda-Gruppe in Twistringen erfasst bis zur Sommerpause alle Straßenbäume im Stadtgebiet, auch die, die im Zuge des Centralplatzumbaus (im Bild) erhalten werden.
+
Die Agenda-Gruppe in Twistringen erfasst bis zur Sommerpause alle Straßenbäume im Stadtgebiet, auch die, die im Zuge des Centralplatzumbaus (im Bild) erhalten werden.

Twistringen - Von Theo Wilke. Bis zur Sommerpause möchte die Twistringer Agenda-Gruppe alle Straßenbäume in der Stadt erfassen. Anwohner werden in den kommenden Wochen häufiger Ehrenamtliche mit Klemmbrett und Stift entdecken. Agendabeauftragte Ulrike Ehlers ist schon gespannt auf das Ergebnis und darauf, ob die gewonnenen Daten schließlich für ein städtisches Baumkataster taugen.

Eiche, Buche oder auch Linde – danach werden die Bäume klassifiziert, allerdings ohne Untergruppen. Damit wären die Ehrenamtlichen überfordert, so Ehlers.

Während der Monatsversammlung der Gruppe Stadtentwicklung und Landschaftspflege einigte man sich im Rathaus darauf, das Stadtzentrum in sieben Zonen einzuteilen. Dabei wird gleichzeitig der Zustand, der Pflegebedarf sowie das Lichtraumprofil schriftlich festgehalten, auch im Bild.

Die Aktion läuft bereits. Die Agendabeauftragte konnte über den ersten Bereich berichten: Zwischen Bahnhofstraße, Bahnlinie und Hohe Straße existieren rund 20 Bäume an 19 Straßenzügen. „Das ist nicht viel“, so Ehlers. In der Vergangenheit habe die Agenda-Gruppe mehr als 400 Bäume in Twistringen und den Ortschaften gepflanzt. Beispielsweise auch am Masurenweg, an der Mittelwand und an der Breite Straße. Bis zu den Sommerferien sollen alle Daten im Rathaus gesammelt und danach ausgewertet werden. Ob sich daraus ein spezieller Stadtplan entwickeln lässt, bleibt abzuwarten.

Die Agenda möchte sich einen Überblick vom Stadtgebiet verschaffen. Sie möchte vor Ort herausfinden, wo was vorhanden ist und wo es noch zu füllende Lücken gibt. Am Ende wird auch die Frage beantwortet, welche Bäume in Twistringen am häufigsten vorkommen.

Ulrike Ehlers: „Das ist ein schönes Projekt. Man kommt auch mit Anwohnern ins Gespräch, erfährt einiges und erhält vielleicht auch noch neue Ideen.“

Von einem weiteren Erfolg der Agenda berichtet die Stadtbeauftragte: Der Mörsener Ortsrat hat zugestimmt, dass im Herbst Bäume an der bislang kahlen Padlandstraße gepflanzt werden dürfen. An zwölf Bäume ist gedacht. „Es werden Bäume sein, die dem Klimawandel standhalten“, betont Ehlers, wie etwa Rotahorn, Eberesche und Mehlbeere.

Auf keinen Fall werden es Eichen sein. Sie leiden immer häufiger unter dem Befall von Larven des Eichenprozessionsspinner-Schmetterlings.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

Plötzlich ist die Haustür weg: Mieter fühlt sich aus Haus heraus gemobbt

Plötzlich ist die Haustür weg: Mieter fühlt sich aus Haus heraus gemobbt

Plötzlich ist die Haustür weg: Mieter fühlt sich aus Haus heraus gemobbt
Der K70 vom Ätna: Andreas Kernke aus Drebber holt Volkswagen-Klassiker eigenhändig von Sizilien ab

Der K70 vom Ätna: Andreas Kernke aus Drebber holt Volkswagen-Klassiker eigenhändig von Sizilien ab

Der K70 vom Ätna: Andreas Kernke aus Drebber holt Volkswagen-Klassiker eigenhändig von Sizilien ab
Kaputte Autoscheibe: Zeugen entlasten Hunderetter Rüdiger Weber

Kaputte Autoscheibe: Zeugen entlasten Hunderetter Rüdiger Weber

Kaputte Autoscheibe: Zeugen entlasten Hunderetter Rüdiger Weber
5 D: Rettung für Schweinehalter?

5 D: Rettung für Schweinehalter?

5 D: Rettung für Schweinehalter?

Kommentare