Achtes Treckertreffen am 9. und 10. Mai auf dem Ridderader Dorfplatz

Dieselgeruch, „Raupe“ und tuckernde Oldtimer

+
Das achte Treckertreffen in Ridderade steigt am zweiten Mai-Wochenende.

Ridderade - Von Theo Wilke. Dieselgeruch hängt wieder in der Luft, im 705 Jahre alten Twistringer Ortsteil Ridderade, wenn am Wochenende vom 9. und10. Mai Motoren um die Wette dröhnen und tuckern. Bis zu 170 Traktor-Oldies und andere liebevoll gepflegte Gefährte erwartet die Dorfgemeinschaft Ridderade/Stophel zur achten Auflage ihres Treckertreffens mit Handwerkermarkt.

An der B 51 zwischen Twistringen und Barnstorf werden mehrere hundert Fans zum Ausstellungsgelände strömen, um die verschiedensten Maschinen zu bestaunen und zu fachsimpeln. An beiden Tagen ist von 10 bis 18 Uhr Gelegenheit dazu. Die meisten Oldtimerfahrer und Schrauber reisen aus den benachbarten Städten und Landkreisen an.

„Ich hoffe, dass wir an diesem Muttertagswochenende dann besseres Wetter haben als vor zwei Jahren“, wünscht sich Vorstandssprecherin Bettina Bretthorst auch für das zwölfköpfige Organisationsteam und die vielen weiteren Helfer der Dorfgemeinschaft. 2013 gab es kübelweise Regen von oben.

Bretthorst freut sich unter anderem auf ein Wiedersehen mit Schlepperfahrer „Raupe“ (Jörg Damas) und seinen Freunden aus Pölde (Ostharz). Vor zwei Jahren waren sie mit Ford, Deutz, Steyer und Fahr auf dem Ridderader Dorfplatz eingetroffen. Sie hatten sich extra Urlaub genommen, waren zwei Tage unterwegs gewesen und hatten die insgesamt 240 Kilometer nach Ridderade in 16 Stunden zuürckgelegt. „Raupe“ kennt die Ridderader Treckerfreunde seit einigen Jahren. Wenn die Pölder kommen, übernachten sie in Wohnwagen und Klappmobil.

Seit Dezember laufen die intensiven Vorbereitungen für das Oldtimertreffen. „Wir haben wieder viele Treckerfahrer und Aussteller angeschrieben. Zwar läuft das bei uns ohne Anmeldung, aber jedes Mal kommen zwischen 160 und 170 Oldtimer, zum Teil mit hergerichteten Bauwagen“, erzählt Bettina Bretthorst. Unter dem Strich bleibe das Ridderader Treffen „klein, familiär und gemütlich“.

Für den Handwerkermarkt haben sich bereits mehr als ein Dutzend gemeldet. Wenn noch jemand interessiert ist, kann er sich an Claudia Niestermann unter Telefon 04246/96012 wenden.

Der Handwerkermarkt lockt am ersten Tag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr auf Helms' Hof. Da wird sicher auch so mancher Besucher fündig, der noch ein Muttertagsgeschenk sucht. Für die Kinder wird eine Spiel-ecke angeboten. Auch für Essen und Getränke wird die Dorfgemeinschaft sorgen. In der Scheune werden Kaffee und Kuchen serviert.

Nebenan wird das Dorfmuseum geöffnet sein. Zum Saisonauftakt bietet das Museum unter anderem spannende Einblicke in die frühere Lebens- und Arbeitswelt der Menschen. Gäste fühlen sich im ehemaligen Schweinestall, zwischen hölzernen und gusseisernen Handwerks- und Haushaltsgeräten, ins 19. Jahrhundert versetzt.

Neben alten Traktoren gibt es wieder Autos, Motorräder, Mopeds, aber auch Pflugscharen, Anbauten und Gerätschaften für Hof und Garten als Blickfang. Treckerfreunde können sich erneut auf einer ausgewiesenen Ackerfläche beim Pflügen austoben.

Der eine oder andere Besucher dürfte am zweiten Mai-Wochenende sein Auto in der Garage lassen und sich mit einem aufpolierten Trecker auf den Weg nach Ridderade machen.

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Kommentare