Baubeginn im Sommer anvisiert

800 000 Euro Förderung für Bildungs- und Kulturzentrum

Ein Ball und Geldscheine
+
Twistringen bekommt Geld für ein Bildungs- und Kulturzentrum

Twistringen – Gute Neuigkeiten für die Stadt Twistringen hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig: Der geplante Neubau der Sporthalle mit Bildungs- und Kulturzentrum an der Bahnhofstraße wird vom Bund mit rund 800 000 Euro gefördert. „Ich freue mich sehr darüber, dass sich unsere Kommune unter 1 300 Bewerbungen bundesweit erfolgreich durchsetzen konnte“, schreibt Knoerig in einer Pressemitteilung.

Der Haushaltsausschuss des Bundestags habe soeben eine neue Projektliste für das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ beschlossen und damit insgesamt 400 Millionen Euro für 232 Fördervorhaben freigegeben.

Der Ersatz-Neubau in Twistringen soll in zentraler Innenstadtlage eine Ein-Feld-Halle für den Sport der nahegelegenen Grundschule und für den Vereinssport sowie die Stadtbibliothek und Seminarräume der Volkshochschule umfassen.

Das Grundstück für das Projekt, das insgesamt auf 1,75 Millionen Euro Investitionskosten geschätzt wird, hat die Stadt bereits erworben und räumen lassen. „Mit dem Förderbescheid können als nächstes die Ausschreibungen für die Baugewerke erfolgen“, so Knoerig. Anvisiert sei eine Bauzeit von zwölf bis 15 Monaten mit Baubeginn im Sommer 2021.

„Diese Mischung aus Sport, Bildung und Kultur unter einem Dach ist ein einmaliges Angebot in der Region“, ist der Abgeordnete überzeugt.

„Der Bund stärkt die kommunale Infrastruktur mit sehr hohen Mitteln, wobei vor allem Projekte mit besonders sozialer und integrativer Wirkung – wie das in Twistringen – berücksichtigt werden“, so Knoerig. Und weiter: „So sorgen wir dafür, dass unsere Städte und Gemeinden gerade im ländlichen Raum lebenswert und attraktiv bleiben. Zugleich sorgen diese Investitionen auch für Aufträge im heimischen Handwerk und Baugewerbe mit Schwerpunkt auf dem nachhaltigen Bauen und Sanieren.“

Auch der Twistringer Bürgermeister Jens Bley freut sich über die Förderzusage. „Letztendlich hat unser Konzept Wirkung erzielt und überzeugt“, sagt er. Bauamtsleiter Carsten Werft und der Erste Stadtrat Harm-Dirk Hüppe hätten gemeinsam einen gut aufbereiteten Förderantrag gestellt, der es ermöglichen werde, die Kombination aus Bewegung, Kultur und Begegnung zu realisieren. Bley dankt auch Axel Knoerig für seinen Einsatz. Ohne eine Förderzusage wäre der Bau eines Bildungs- und Kulturzentrums nicht umsetzbar gewesen. Nun könne die Stadt Twistringen in die Planungen einsteigen.

Eigentlich ist das Team der Bücherei an seinem jetzigen Standort am Bonnétable-Platz ganz glücklich. Allerdings handelt es sich um ein Mietobjekt. An der Bahnhofstraße Eigentum zu schaffen, stellt sich wirtschaftlicher dar, und die Stadt will dafür sorgen, dass sich die Bedingungen für die Bücherei nicht verschlechtern.  al/ks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus
Neues Konzept für das Twistringer Schützenfest

Neues Konzept für das Twistringer Schützenfest

Neues Konzept für das Twistringer Schützenfest
Weg übers Gleis: Perspektive bleibt bestehen

Weg übers Gleis: Perspektive bleibt bestehen

Weg übers Gleis: Perspektive bleibt bestehen
Oliver Kunstmann will Syker Bürgermeister werden

Oliver Kunstmann will Syker Bürgermeister werden

Oliver Kunstmann will Syker Bürgermeister werden

Kommentare