19500 Euro an die Stadtfeuerwehr

Förderverein erfüllt viele Wünsche

+
Oktober 2014 in Natenstedt: Der Förderverein unterstützt die Heißausbildung der Brandschützer mit 2500 Euro.

Twistringen - „Der Förderverein hat immer ein offenes Ohr, wenn der Feuerwehr was auf der Seele brennt“, betont Klaus Hammann von der Kolpingstraße. Der Vorsitzende untermauert dies eindrucksvoll: Fast 19500 Euro hat der Förderverein im vergangenen Jahr zur Unterstützung der Twistringer Brandbekämpfer in den Ortsfeuerwehren ausgegeben. In diesem Jahr steht das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager Ende Juli in Marhorst im Mittelpunkt.

Bei der jüngsten Mitgliederversammlung war die Rede von „stolzen Beträgen“ an die Stadtfeuerwehr: Für persönliche Schutzausrüstung (Stiefel, Helme und mehr) gab der Förderverein knapp 8100 Euro, ermöglichte mit 2500 Euro im Oktober 2014 in Natenstedt eine Heißausbildung für Bassumer und Twistringer Einsatzkräfte.

Für Beamer, Leinwand und Notebook steuerte der Förderverein rund 1470 Euro bei. Neue Atemschutz-Transportkisten kosteten fast 1430 Euro, verschiedene Geräte und Armaturen für die Ortsfeuerwehren weitere 878 Euro. Leinenbeutel erforderten insgesamt 1150 Euro. In die Jugendarbeit flossen knapp 1260 Euro und in die Restaurierung der Feuerwehr-Standarte 1975 Euro. Für den allgemeinen Bedarf gab er Förderverein 670 Euro. Unterm Strich: 19437,66 Euro an Ausgaben.

Regelmäßige Spenden machten 2014 rund 9846 Euro aus, einmalige Spenden schlugen mit 14575 Euro zu Buche, darunter insbesondere rund 11000 Euro von der Volksbank. „Der Förderverein ist auch weiterhin auf regelmäßige Spenden angewiesen, um die zusätzlichen Bedürfnisse und Wünsche der Stadtfeuerwehr erfüllen zu können“, betont Sven Schütte, Schriftführer des Vereins und im Rathaus-Fachbereich zuständig für die Feuerwehren.

2014 sei auch die Kameradschaft gefördert worden, insbesondere habe man sich finanziell an einer Wochenendfahrt der Jugendfeuerwehr nach Schloss Dankern beteiligt.

Mit Blick auf 2015 wird der Förderverein weiter Wünsche der Feuerwehr weitestgehend erfüllen können. Was das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Marhorst angeht, berichtete Stadtjugendfeuerwehrwart Marco Schütte, dass die Fachbereiche des Organisationsteams gut aufgestellt seien und die Arbeiten vorankämen. Man sei im Zeitplan. Schütte kündigt eine Info-Veranstaltung für alle Helfer und Interessierten an, die für den 21. Mai im Forum des Twistringer Gymnasiums geplant ist. Im Internet ist inzwischen die Zeltlager-Homepage freigeschaltet.

tw

Das könnte Sie auch interessieren

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Kommentare