„Löwenherz“ will Bilder von 120 Prominenten versteigern

+
„Ein großes Herz für kleine (Löwen-)Herzen“ hatten bekannte Sportler, Politiker, Schauspieler, Künstler und Unterhaltungsstars zu Zeichenstift und Pinsel gegriffen.

Syke - Das Kinderhospiz „Löwenherz“ will seine mehr als 120 Bilder versteigern, die Prominente zugunsten der Einrichtung gemalt haben. Für die Bildersammlung „Ein großes Herz für kleine (Löwen-)Herzen“ hatten bekannte Sportler, Politiker, Schauspieler, Künstler und Unterhaltungsstars zu Zeichenstift und Pinsel gegriffen.

 Unter ihnen sind Altkanzler Helmut Schmidt, der Dalai Lama, Yoko Ono, Mordillo, Armin Mueller-Stahl, Udo Lindenberg, Sebastian Vettel und der kürzlich gestorbene Pierre Brice. Ein erstes Angebot über 40.000 Euro für die gesamte Sammlung liege bereits vor, teilte der Verein am Dienstag mit. Ziel der Aktion sei es, die Sammlung als Ganzes zusammenzuhalten und gleichzeitig den größtmöglichen Erlös für die Arbeit des Vereins zu erzielen, hieß es.

Die Gebote für die Sammlung nimmt das Kinderhospiz bis zum 31. Juli schriftlich per Post, Fax oder E-Mail entgegen, sagte Geschäftsführerin Barbara Frerker. In den vergangenen anderthalb Jahren waren die Bilder in mehreren norddeutschen Städten gezeigt worden. Auch der Katalog der Ausstellung, in dem alle Kunstwerke nahezu in der Originalgröße von 20 mal 30 Zentimetern abgebildet seien, kann beim Kinderhospiz erworben werden. Außerdem gibt es Postkarten in zwei Zehner-Sets. Mit der Ausstellung hatte auch ein Streit mit dem Initiator der Aktion ein Ende gefunden.

Der Mann hatte sich zunächst geweigert, die Gemälde an „Löwenherz“ zu übergeben. Er selbst hatte mehrere Hundert Prominente im In- und Ausland angeschrieben und sie um Unterstützung für das Kinderhospiz gebeten. Das Kinderhospiz „Löwenherz“ bietet Betreuung für unheilbar kranke Kinder und Jugendliche an. Es wurde 2003 als erstes seiner Art in Niedersachsen und Bremen gegründet. Die Patienten können dort ab dem Zeitpunkt der Diagnose jeweils bis zu vier Wochen im Jahr verbringen. Familienangehörige können sie begleiten und finden dort besondere Angebote. Der Verein wird nach eigenen Angaben rund zur Hälfte durch Spenden finanziert. epd 

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Kommentare