Zwei Verletzte Motorradfahrer

Zwei Unfälle in kurzer Folge auf Syker „Motorradstrecke“

Syke - Zwei Unfälle mit schwerverletzten Motorradfahrern haben sich am Pfingstsonntag innerhalb weniger Stunden zwischen Syke und Henstedt ereignet.

Am Pfingstsonntag gegen 13.30 Uhr verunglückte auf der sogenannten „Motorradstrecke“ von Syke über Henstedt ein 25-jähriger Dörverdener, als er aus Richtung Heiligenfelde kommend in einer Rechtskurve ins Straucheln kam und nach links von der Fahrbahn herunterfuhr. 

Auf der mit Tempo 50 begrenzten Strecke hatte der Kradfahrer zuvor noch einen anderen Kradfahrer überholt, sodass für die Polizei eine deutlich überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache feststeht, teilten die Beamten am Montag mit. Der schwerverletzte Fahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Bremer Klinik geflogen. Der Schaden wird von der Polizei auf 2000 Euro geschätzt.

Nur drei Stunden später und 800 Meter vorher - es sind dort 70 Kilometer pro Stunde erlaubt - kam ein 23-Jähriger aus Blender mit seinem Motorrad in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und verletzte sich schwer. 

Auch dieser Kradfahrer wurde laut Polizeiangaben in eine Bremer Klinik eingeliefert. Der Sachschaden wird bei diesem zweiten Unfall auf 500 Euro geschätzt.

kom

Rubriklistenbild: © picture alliance / Nicolas Armer/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen der Diepholzer Polizei mit Großaufgebot

Ermittlungen der Diepholzer Polizei mit Großaufgebot

Großeinsatz gegen Diepholzer Großfamilie

Großeinsatz gegen Diepholzer Großfamilie

Orthopäde Fred Opata geht in den Ruhestand und zurück nach Afrika

Orthopäde Fred Opata geht in den Ruhestand und zurück nach Afrika

22. Oldtimertreffen in Aschen: „Es war gigantisch!“

22. Oldtimertreffen in Aschen: „Es war gigantisch!“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.