Wie aus zwei Syker Schulfreunden von einst ein Kinderliedermacher-Duo wurde / Erste CD ist jetzt erhältlich

Jetzt geht‘s los – mit Matt und Basti

Matthias Pique (l.) und Sebastian Niborn sind seit kurzem als „Matt & Basti“ unterwegs. Jetzt haben sie ihre erste CD „Jetzt geht‘s los!“ veröffentlicht.
+
Matthias Pique (l.) und Sebastian Niborn sind seit kurzem als „Matt & Basti“ unterwegs. Jetzt haben sie ihre erste CD „Jetzt geht‘s los!“ veröffentlicht.

Barrien - Von Frank Jaursch. Matthias Pique und Sebastian Niborn teilen zwei große Leidenschaften: Beide sind seit Jahrzehnten begeisterte Musiker, und beide sind beruflich mit Hingabe als Erzieher tätig. Das führt das Duo eigentlich geradezu zwangsläufig auf den Weg, den sie derzeit beschreiten: Als Duo „Matt & Basti“ versuchen sie, sich einen Namen zu machen – als Kinderliedermacher. Jetzt haben sie ihre erste eigene CD produziert.

Kinderlieder? Wieso Kinderlieder? Auf einem Markt, der von den Zuckowskis, Jöckers und Rosins dieser Welt abgedeckt wird: Ist da noch Platz für Matt und Basti? Die beiden nicken entschieden. Denn, so ihre Überzeugung: Es geht auch anders. „Wir wollen neue Wege finden“, sagt Niborn. Und Pique erläutert, was damit gemeint ist: „Einen guten Rhythmus, einen guten Drive – bei uns kommen schon mal ein paar Rock-Allüren mit rein.“

Und es funktioniert. Dafür hat das Duo überaus lebendige Beweise: die Mädchen und Jungen aus ihren Kindergärten nämlich, die immer mal wieder als Testpublikum herhalten dürfen. „Von denen kriegt man eine ziemlich ehrliche Rückmeldung“, schmunzelt Matthias Pique.

In der Arbeit als Erzieher spielt – na klar – bei beiden die Musik eine große Rolle. Wie wäre es da mal mit eigenen Stücken? Der Entschluss, sich zum Duo zusammenzutun und eigene Ideen zu präsentieren, war kein Schnellschuss, betont Sebastian Niborn: „Das stand ewig im Raum.“

Vor fast drei Jahren begannen die beiden, gezielt eigene Lieder zu diesem Zweck zu schreiben. Dass es dann doch eine Weile dauerte bis zur CD, hat gute Gründe: Beide wurden Väter. „Aber jetzt sind wir soweit, weiter zu machen“, so Niborn.

Dabei hilft ihnen nicht zuletzt auch der musikalisch „Ausgleich“ zum Kinderlied: Beide mögen es privat musikalisch auch mal etwas härter, sind Mitglieder der Bremer Metal-Band „Mizanthrop“ (Menschenfeind). „Dieser Gegensatz macht es interessant“, erklärt Pique. Schon als Jugendliche spielten die beiden Schulfreunde zusammen in einer Band, dann trennten sich die Wege, ehe die beiden wieder zusammenfanden.

In den vergangenen Monaten haben Niborn und Pique daheim die elf Titel für die CD eingespielt. Dominierende Instrumente sind die Gitarren und das Cajon (Kistentrommel), aber auch andere Instrumente wie die Harmonica kommen zum Einsatz.

Charakteristisch für die Titel ist auch der Mitmach-Charakter: Die Kinder können durch Zuruf den Inhalt der Strophen mitbestimmen: Was kommt bei „Extra lecker Pizzabäcker“ (Achtung! Ohrwurm!) alles auf die Pizza? Mit welchen Verkehrsmitteln kann man in den Urlaub fahren? Die Kinder machen mit – und freuen sich, wenn ihre Ideen aufgegriffen werden.

Dass das Konzept funktioniert, erleben Matt und Basti bei ihren Auftritten: wie kürzlich in der Wolfsschlucht oder auch vor einigen Wochen im ostfriesischen Großenfehn. „Da kannte kein Kind die Melodien“, erinnert sich Niborn, „und es lief.“

Auf dem Cover der CD sind die beiden als Karikaturen zu sehen: gezeichnet von einem Hamburger Tätowierer. Die CD – für zwölf Euro beim Duo erhältlich (Kontakt unten) – ist ein wichtiger Schritt auf ihrem Weg. „Es ist der Traum jedes Musikers, mit seiner Musik Geld zu verdienen“, sagt Matthias Pique.

Den beiden Musikern ist klar, dass man dafür unter Umständen einen langen Atem braucht. Aber sie gehen mit viel Enthusiasmus an ihre Aufgabe: „Wir haben Lust, live zu spielen“, betont Sebastian Niborn.

Jetzt geht‘s los: Matt und Basti sind bereit.

mattundbasti@gmail.com

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Meistgelesene Artikel

Proteste gegen rechte Gewalt – Aktion von Antifa und „Wir sind mehr“

Proteste gegen rechte Gewalt – Aktion von Antifa und „Wir sind mehr“

Proteste gegen rechte Gewalt – Aktion von Antifa und „Wir sind mehr“
Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte
Gesucht: Nachfolger mit Zeit für Gespräche

Gesucht: Nachfolger mit Zeit für Gespräche

Gesucht: Nachfolger mit Zeit für Gespräche
Werkstatt an Wohnhaus in Brockum brennt nieder

Werkstatt an Wohnhaus in Brockum brennt nieder

Werkstatt an Wohnhaus in Brockum brennt nieder

Kommentare