Zoo-am-Meer-Direktorin Heike Kück ist am 2. November Ehrengast der Bürgerstiftung

Weibliche Premiere beim fünften Syker Bürgermahl

+
Dr. Heike Kück, Direktorin des Zoos am Meer in Bremerhaven, ist Ehrengast beim Bürgermahl der Bürgerstiftung am 2. November. Das Eisbärenmädchen Lale steht im Mittelpunkt ihres Vortrages.

Syke - „Mit Vergnügen Gutes tun“ lautet am Sonntag, 2. November, zum fünften Mal das Motto des Bürgermahls der Syker Bürgerstiftung – wie immer ein mehrgängiges Menü verbunden mit dem Vortrag eines prominenten Ehrengastes.

Als Referentin konnte die Bürgerstiftung in diesem Jahr Dr. Heike Kück gewinnen, die Direktorin des Zoos am Meer in Bremerhaven. Im Mittelpunkt ihres Vortrages steht Lale, die kleine Eisbärin, die im Dezember 2013 in Bremerhaven geboren wurde. Heike Kück lässt die Gäste des Bürgermahles zum einen teilhaben an den aufregenden Stunden und Tagen rund um die Geburt und die weitere Entwicklung von Lale, zum anderen aber auch an dem damit verbundenen Medienrummel. Zugleich wirft die studierte Biologin einen Blick auf die Situation von Eisbären im Allgemeinen, insbesondere auf die Bedrohung ihres Lebensraumes durch die globale Erderwärmung.

Im zweiten Teil ihres Vortrages gewährt Heike Kück Einblicke hinter die Kulissen des Zoos am Meer: Was macht eigentlich eine Zoodirektorin? Der dritte und letzte Teil schließlich widmet sich der Frage, ob Zoos noch zeitgemäß sind. Und wie immer bleibt natürlich auch dieses Mal wieder genügend Zeit für Fragen und Diskussion.

„Das wird eine ebenso spannende wie interessante Veranstaltung“, verspricht der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Wilhelm Tesch, der sich freut nach den Herren Dibaba, Pfeiffer, Asserate und Lemke mit Heike Kück erstmals eine Referentin beim Bürgermahl begrüßen zu können. Nicht die einzige Neuerung in diesem Jahr: Erstmals können die Gäste sich auch beim Hauptgericht für ein vegetarisches Mahl entscheiden. Und erstmals findet die Veranstaltung nicht im Ratssaal, sondern in der Kreissparkasse statt.

Ansonsten folgt das Bürgermahl dem bewährten Muster der Vorjahre: Beginn ist um 11 Uhr, das Ende gegen 14 Uhr. Jeder Gast wird zur Deckung der Kosten für Essen und Vortrag um einen Teilnehmerbeitrag von 45 Euro pro Person gebeten. Um das Motto – „Mit Vergnügen Gutes tun“ – mit Leben zu füllen, bittet die Bürgerstiftung zugleich um eine Zuwendung, die zu gleichen Teilen als Zustiftung dem Stiftungskapital zugeführt und als Spende für die Projektarbeit der Stiftung verwendet wird. Nähere Informationen und Anmeldung gibt es bei Wilhelm Tesch unter 04242/ 66338 oder per E-Mail.

tesch-syke@t-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neuengland is(s)t mehr als Clam Chowder

Neuengland is(s)t mehr als Clam Chowder

Was mit dem Alkohol im Essen passiert

Was mit dem Alkohol im Essen passiert

Der Renault Captur zeigt Sinn fürs Praktische

Der Renault Captur zeigt Sinn fürs Praktische

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Meistgelesene Artikel

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Geyer: „Kein Klärschlammproblem“

Geyer: „Kein Klärschlammproblem“

Kommentare