Werbering Barrien muss seine Gewerbeschau neu konzipieren

Ein Zaun als Chance

Werbering-Vorsitzender Christian Eilers vor dem Corpus Delicti: Der Zaun hinter ihm zwingt den Werbering, seine Gewerbeschau im Herbst neu zu konzipieren. Die Ausstellungszelte müssen jetzt auf das Grundstück dahinter verlegt werden. Eilers sieht darin aber durchaus eine Chance. Foto: Michael Walter

Barrien - Von Michael Walter. Weil zwei Nachbarn sich einig sind, muss ein Dritter darunter leiden. Hört sich an wie der Plot einer Folge von „Richterin Barbara Salesch“, ist aber ganz anders. Die Nachbarn, das sind der Wasserbeschaffungsverband Syker Vorgeest und die Feuerwehrtechnische Zentrale in Barrien. Und der Dritte ist der Barrier Werbering.

Weil die beiden Nachbarn ihre Grundstücke anders aufgeteilt haben, steht jetzt ein Zaun, wo vorher keiner war. Und der steht genau dort, wo der Werbering sonst immer seine Ausstellungszelte für die Gewerbeschau aufstellt. Deshalb muss die Gewerbeschau jetzt umziehen.

Das Leiden darüber hält sich beim Werbering in sehr überschaubaren Grenzen, zumal sich der Umzug auf ein paar Meter bis auf die andere Seite des Zauns beschränkt. Zwar muss der Werbering jetzt ein bisschen mehr planen. Das birgt aber auch Chancen. „Wir haben dadurch mehr Platz als vorher“, sagt Vorsitzender Christian Eilers.

Das bedeutet: Andere Aufteilung der Ausstellungsstände, andere Laufwege für die Besucher und andere Angebote. Eilers mag das Wort langweilig nicht in den Mund nehmen. Aber es geht in die Richtung: „Bisher standen die meisten Aussteller immer an ihrem gewohnten Platz. Das heißt: Die Stammbesucher wussten eigentlich immer schon im Voraus, was als nächstes kommt. Jetzt sollen die Leute viele neue Sachen zu sehen bekommen. Auch die, die glauben, schon alles zu kennen.“

Eilers meint damit durchaus auch die Messestände selbst. „Ich hätte das gerne alles ein bisschen interaktiver. Die Besucher sollen an den Ständen etwas erleben können.“ Das Mindeste sind für ihn da neue Inhalte. „Ich sage allen schon bei der Anmeldung: Kommt nicht mit dem gleichen, das ihr letztes Mal schon gezeigt habt. Denkt euch was Neues aus.“

Das hat er jetzt schon ganz schön oft sagen müssen. So um die 50 Aussteller haben in den Messezelten Platz. Etwa 40 Anmeldungen liegen dem Werbering bereits vor. Die Anmeldefrist endet mit dem 1. Mai. „Erfahrungsgemäß kommen viele immer noch kurz vor Toreschluss mit ihren Anmeldungen“, sagt Eilers. „Dann gibt es immer Diskussionen, weil die besten Plätze dann natürlich schon weg sind.“

Wenn alle regulären Stände vergeben sind, bleiben erfahrungsgemäß immer noch kleinere Flächen und Ecken übrig. „Große Firmen würden keine Vier- bis Sechs-Quadratmeter-Stände buchen“, sagt Eilers. Diese Ecken mit Deko füllen, wäre eine Möglichkeit. Eilers hat eine andere im Sinn: „Diese Flächen möchten wir als Mini-Stände anbieten. Wenn kleine Firmen, Künstler oder Vereine diese Stellen mieten möchten, nehmen wir auch dafür ab sofort Bewerbungen an.“

Wie schon vor zwei Jahren möchte der Werbering auch wieder ein Start-up-Unternehmen fördern. „Wenn sich jemand mit einer interessanten neuen Geschäftsidee präsentieren möchte, stellen wir ihm einen Stand zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung“, sagt Eilers. Vor zwei Jahren kam der Bremer Cocktail Shuttle in diesen Genuss. „Inzwischen ist die Firma etabliert und nimmt als regulärer Aussteller an der Gewerbeschau teil.“

Auch der Herbstmarkt auf dem Freigelände wird auf Grund der neu aufgeteilten Flächen ein wenig anders als bisher gestaltet. Auch da möchte Eilers noch ein paar neue Attraktionen einbauen. Einige sind bereits „in trockenen Tüchern“ – so wird es zum ersten Mal einen Auto-Scooter auf der Gewerbeschau geben. Andere stecken kurz vor dem Abschluss: „Wir planen gerade, zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder Hubschrauberrundflüge anzubieten.“ Mit einem Flugunternehmen hat Eilers schon gesprochen. Wo der Landeplatz hinkäme, ist allerdings noch im Detail ungeklärt. Irgendwo auf der Wiese gegenüber ist der Plan.

INFO

Die Barrier Gewerbeschau ist vom 6. bis 8. September am Handelsweg. Anmeldeformulare zum Download gibt es unter www.werbering-barrien.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kovac mit Bayern Double-Sieger - Leipzig verliert Premiere

Kovac mit Bayern Double-Sieger - Leipzig verliert Premiere

Theater im Gymnasium am Wall

Theater im Gymnasium am Wall

Vissel-Freitag

Vissel-Freitag

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Meistgelesene Artikel

Fahranfänger bohrt sich mit BMW in Baum

Fahranfänger bohrt sich mit BMW in Baum

Schäferhund X – ein Kollege auf vier Pfoten

Schäferhund X – ein Kollege auf vier Pfoten

„Ich bin total gerührt!“

„Ich bin total gerührt!“

Schotterflächen statt Blumenbeete: „Der Tiefpunkt der Gartenkultur“

Schotterflächen statt Blumenbeete: „Der Tiefpunkt der Gartenkultur“

Kommentare