Chef der Syker Bürgerstiftung

Ralf Michel: „Wir hätten noch viele Ideen“

+
Ralf Michel

Syke - Mit einem öffentlichen Frühschoppen im Ratssaal feierte die Syker Bürgerstiftung am Sonntag ihren zehnten Geburtstag.

Vorstandsvorsitzender Ralf Michel stand der Kreiszeitung für ein Kurzinterview zur Verfügung.

Wie geht es der Stiftung denn im elften Jahr?

Ralf Michel: Prima! Wir haben uns als Team gut zusammengefunden. Die Arbeit macht Spaß.

Gibt es Baustellen?

Michel: Die Dauerbaustelle Nachwuchs. Obwohl: Das klingt eigentlich zu hart. Die Arbeit, die anfällt, wuppen wir ja. Man kann halt nie genug Helfer haben. Wir hätten noch viele Ideen, aber manchmal fehlt es dann tatsächlich an Manpower. Und wir würden uns freuen, wenn außerdem noch Leute mit Ideen auf uns zukämen.

Wie sieht die Bürgerstiftung in weiteren zehn Jahren aus?

Michel: Auf jeden Fall noch genauso dynamisch und schwungvoll. Wir sind zuversichtlich, dass es uns dann noch gibt. Oder um es mit den Worten von Olli Kahn zu sagen: Es geht weiter! Immer weiter!

mwa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Wie werde ich Maurer/in?

Wie werde ich Maurer/in?

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Meistgelesene Artikel

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Trend-Urlaub in Niedersachsen: Landtourismus hoch im Kurs

Trend-Urlaub in Niedersachsen: Landtourismus hoch im Kurs

Kommentare