Mehr Geld für Blühstreifen

FDP will Landwirte stärken

Rolf Husmann, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion

Landkreis Diepholz – Mehr Wildblumen an den Äckern: Das ist der Kern des Antrags, den die FDP-Fraktion schon im März in den Kreistag eingebracht hat. Gleichzeitig wollen die Liberalen damit die Landwirte finanziell stärken, indem sie Landesprogramme mit dem kreiseigenen Wildblumenprogramm verknüpfen. So könnten diese zusätzlich 225 Euro pro Hektar erhalten, wenn sie Wildblumen mehr Raum geben – quasi als Aufstockung der Summe, die sie aus Landesmitteln erhalten.

Fraktionsvorsitzender Rolf Husmann geht davon aus, dass der Kreistag während seiner nächsten Sitzung – voraussichtlich am Montag, 22. Juni – eine Entscheidung treffen wird. „Die FDP-Kreistagsfraktion möchte erreichen, dass Landwirte im Landkreis Diepholz die Landesprogramme finanziell auskömmlich in Anspruch nehmen können“, so Husmann. Insbesondere für Landwirte mit Grenzertragsböden im Süden des Landkreises sei das interessant. Dort, an der Grenze zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, gibt es zwar vergleichbare Bodenstrukturen, aber unterschiedliche Förderungen: In Niedersachsen sei, so Rolf Husmann, der maximale Fördersatz auf 975 Euro pro Jahr und Hektar festgesetzt. In Nordrhein-Westfalen dagegen betrage die Höhe der jährlichen Zuwendung je Hektar Blüh- und Schonstreifen 1 200 Euro. Rolf Husmann ist von einer Win-win-Situation überzeugt: „Für den Artenschutz, für die Ökologie und für die beteiligten Landwirte.“ ANKE SEIDEL

Grenzertragsböden

Grenzertragsböden sind Flächen, die aufgrund ihrer geringen Ertragsfähigkeit unter aktuellen Marktbedingungen nicht gewinnbringend bewirtschaftet werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump droht im Aufruhr mit US-Militär

Trump droht im Aufruhr mit US-Militär

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Meistgelesene Artikel

Kulturprogramm in Bassum fällt flach: Schwere Zeiten für Programm-Beauftragte Claudia Voss

Kulturprogramm in Bassum fällt flach: Schwere Zeiten für Programm-Beauftragte Claudia Voss

Sulinger Freizeitbad öffnet Samstag: Strenges Hygienekonzept vorgestellt

Sulinger Freizeitbad öffnet Samstag: Strenges Hygienekonzept vorgestellt

Schwimmen an Silbersee und Steller See in Stuhr bis voraussichtlich Mitte Juli verboten

Schwimmen an Silbersee und Steller See in Stuhr bis voraussichtlich Mitte Juli verboten

„Der mit dem Storch lebt…“

„Der mit dem Storch lebt…“

Kommentare