Toter Kormoran am Kiebitzweg

„Wieso fällt so ein Vogel vom Himmel?“

+
Der verendete Kormoran am Kiebitzweg.

Syke - Seinen gestrigen Heimweg von der Schule dürfte Jan Burdorf nicht so schnell vergessen: Ausgerechnet an seinem 15. Geburtstag erblickte der Syker am Kiebitzweg, ein paar Meter von seiner Heimatadresse entfernt, einen verendeten Kormoran am Straßenrand.

Nachbar Karl-Heinz Guse informierte die Polizei. „Wieso fällt so ein Vogel vom Himmel?“, fragte er sich – und brachte seine Sorge zum Ausdruck, es könne sich um einen Fall von Vogelgrippe handeln.

Spuren einer Kollision

Mitarbeiter des Bauhofs nahmen den Vogel in Augenschein – und entdeckten Spuren einer Kollision. Sie nahmen den Kadaver mit. Ob das Tier noch weiter untersucht werden soll, war am Dienstag nicht mehr in Erfahrung zu bringen.

fj

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Liverpool kegelt Hoffenheim aus der Champions League - Bilder

Liverpool kegelt Hoffenheim aus der Champions League - Bilder

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare