In Syke starten 55 Jugendliche

„Jugend musiziert“: Wertungspunkte und praktische Tipps

Zeigen konzentriert ihr Können: Caroline Jansen und Shayen Tom (v.l.) bei ihrem Vortrag. Foto: jantje ehlers
+
Zeigen konzentriert ihr Können: Caroline Jansen und Shayen Tom (v.l.) bei ihrem Vortrag.

Syke - Catharina Müller-Groh und David Bence Wosch waren die Ersten auf dem Zeitplan, nach dem es am Samstag in Syke buchstäblich genau getaktet lief. 55 musikbegeisterte Jugendliche aus drei Landkreisen stellten sich beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kreismusikschule dem Votum der Jury - vergleichsweise wenige.

„Wir hatten nicht so viele Anmeldungen“, bestätigte Wettbewerbs-Organisatorin Yvonne Sextroh - und begründete das mit der Ausschreibung, die Streicher Solo sowie Duo Klavier und ein Blasinstrument zum Inhalt hatte. Trotzdem, so Sextroh: „Wir waren noch gut dran“, denn in Celle und Bremen-Nord hatten die Anmeldezahlen für einen Regionalwettbewerb nicht gereicht.

Es waren Musikschüler aus den Landkreisen Diepholz, Nienburg und Schaumburg, die in Syke ihr Können vor einem besonderen Publikum unter Beweis stellten: Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde unterstützten die Musiker allein durch ihre Präsenz. Die fachliche Bewertung oblag den insgesamt 20 Jury-Mitgliedern - Musiklehrern und Orchester-Mitgliedern. Sie vergaben nicht nur Wertungspunkte, sondern gaben vor allem Tipps.

„Die Schüler sollen ja auch etwas mit nach Hause nehmen“, beschreibt Yvonne Sextroh die ganz praktischen Verbesserungsvorschläge.

Krönendes Finale des Wettbewerbs sind die Abschlusskonzerte, die im Landkreis Diepholz bei folgenden Terminen erklingen: Sonntag, 17. Februar, um 16 Uhr im Rathaus Stuhr (Blockener Straße); Sonntag, 24. Februar, um 16 Uhr im Ratssaal der Stadt Diepholz (Rathausmarkt 1).

Im Rahmen des Regionalwettbewerbs in Syke hat die Jury auch Kandidaten für den Förderpreis Novissima vorgeschlagen, den das Syker Vorwerk als Zentrum für zeitgenössische Kunst vergibt. Die Preisträger werden beim Abschlusskonzert in Stuhr vorgestellt. 

sdl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kaum Besucher am ersten Wochenende des Sulinger Adventsmarktes

Kaum Besucher am ersten Wochenende des Sulinger Adventsmarktes

Kaum Besucher am ersten Wochenende des Sulinger Adventsmarktes
„Flohmarktartikel nehmen wir nicht“

„Flohmarktartikel nehmen wir nicht“

„Flohmarktartikel nehmen wir nicht“
Falschparken und andere Verstöße: In Twistringen gibt es mehrere Problemstellen

Falschparken und andere Verstöße: In Twistringen gibt es mehrere Problemstellen

Falschparken und andere Verstöße: In Twistringen gibt es mehrere Problemstellen
Ein prall gefüllter erster Arbeitstag für den neuen Sulinger Bürgermeister

Ein prall gefüllter erster Arbeitstag für den neuen Sulinger Bürgermeister

Ein prall gefüllter erster Arbeitstag für den neuen Sulinger Bürgermeister

Kommentare