Quizshow auf der Barrier Gewerbeschau

Wer was weiß, muss schnell sein

+
Das Vereinsquiz der Kreissparkasse ist ein ebenso fester wie beim Publikum beliebter Bestandteil der Barrier Gewerbeschau.

Barrien - Von Detlef Voges und Michael Walter. Die lokale Prominenz aus Politik und Wirtschaft darf schon mal in sich gehen und ihr Wissen abklären, eröffnet sie doch die Quiz-Show der Kreissparkasse auf der Barrier Gewerbeschau (vom 8. bis 10. September am Handelsweg).

Diese Eröffnungsrunde ist quasi außer Konkurrenz. Für das eigentliche Quiz nimmt die KSK ab sofort Anmeldungen entgegen. „Teilnehmen dürfen Vereine aus Barrien und Syke, erklärte gestern Jan-Carl Alfken, der stellvertretende Geschäftsstellenleiter der KSK in Barrien, auf einer Pressekonferenz. Politische Parteien sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Vereine können sich entweder persönlich, schriftlich oder unter 04242 / 9812-0 bei der Sparkasse in Barrien anmelden. Der Sieger erhält 1000 Euro, der Zweitplatzierte 500 Euro, Für zwei dritte Plätze gibt es je 250 Euro. Anmeldeschluss ist der 31. August.

Das Quiz der Vereine gehört zu den attraktivsten Angeboten der Gewerbeschau. „Die Show soll für Trubel sorgen und die Vereinskassen aufbessern“, so Alfken. „Keiner weiß, was auf ihn zukommt. Selbst wir kennen die Fragen aus Geschichte, Politik oder Sport nicht“, betont Alfken.

Mit 16 Vereinen geplant

Die KSK plant für das Quiz zunächst mit 16 Vereinen. „Sollten sich mehr als 16 Bewerber einstellen „finden wir eine vernünftige Lösung“, so Geschäftsstellenleiter Ulrich Meyer.

Die Teams treten mit je neun Teilnehmern an. Drei sind immer aktiv. Die anderen können eingewechselt werden. Gespielt wird in vier Gruppen. „Nach dem WM-Modus“, sagt Alfken. Die Betreuung der Mannschaften während der drei Schautage übernehmen die KSK-Mitarbeiterinnen Christine Bast und Corinna Köitsch.

Die KSK holt sich dabei Hilfe aus dem Profi-Bereich. Björn Sassenroth, Moderator aus Bielefeld und Quiz-Experte, bedient sich aus einem riesigen Fragen-Pool, um die Kanditaten zu testen. Es geht aber auch um Schnelligkeit: Wer etwas zu wissen meint, drückt einen roten Knopf. Trifft die Antwort zu, gibt es Punkte. War die Antwort falsch, darf das andere Team ran. Zehn Fragen stehen an.

Lokal-Promis außerhalb der Wertung

Ulrich Meyer erinnert sich an einen 86-jährigen Teilnehmer aus Pestinghausen. Der habe damals alles gewusst. Abwechslung macht das Ganze noch spannender. Deshalb sind in diesem Jahr auch visuelle Fragen auf einer Leinwand geplant.

Die Lokal-Promis spielen die Eröffnungsrunde außerhalb der Wertung. Gewinnen können sie trotzdem etwas: 500 Euro hat die Sparkasse dafür ausgelobt. Das Gewinnerteam entscheidet, ob das Geld dem Barrier Hallenbad oder dem neuen Pfarrhaus zugute kommt.

Der KSK-Geschäftsstellenleiter lobt die Gewerbeschau als einen Schulterschluss von Gewerbetreibenden, Handwerk und Industrie. Für Ulrich Meyer ist das etwas Besonderes. Syke habe seit 30 Jahren keine Gewerbeschau mehr, Barrien dagegen regelmäßig, in diesem Jahr die 18. – und das mit überregionalem Charakter.

Den Löwenanteil der Aussteller bilden die Barrier. Aber es kämen auch Anbieter aus den umliegenden Gemeinden. Die breite Palette, so Meyer, mache den Reiz der Schau aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare