Meldeschluss verlängert

45. Barrier Volksradfahren: Warten auf den 15.000. Teilnehmer

+
Die Brüder Klaus (r.) und Manfred Nienaber organisieren auch die 45. Ausgabe des Barrier Volksradfahrens.

Barrien - Von Frank Jaursch. Klaus Nienaber ist die Vorfreude auf den kommenden Sonntag anzumerken. Und auch der Stolz auf das, was er in den vergangenen mehr als vier Jahrzehnten auf die Beine gestellt hat – gemeinsam mit seinem Bruder Manfred und den vielen, vielen ehrenamtlichen Helfern.

Zur 45. Ausgabe des Barrier Volksradfahrens erwartet Nienaber, einen weiteren Meilenstein zu erreichen: „Wir werden am Sonntag den 15.000. Teilnehmer haben.“

15.000 Radler: eine beeindruckende Zwischenbilanz für das Barrier Phänomen, das auch vor seiner 45. Ausgabe noch frisch und voller Energie wirkt. Wieder ist es den Nienabers gelungen, eine etwa 25 Kilometer lange Strecke zu finden. „Wir sind um Pfingsten herum ordentlich Rad gefahren“, schmunzelt Klaus Nienaber.

Dabei stießen die Organisatoren auch in Regionen vor, die nie ein Volksradfahren zuvor gesehen haben. „Wir werden schon mal gefragt: ,Wie kommt man auf so 'ne Ecke?'“, sagt der Organisator. Auf die Teilnehmer wartet unter anderem eine Überraschung „auf dem Sportplatz eines befreundeten Vereins“, fügt er hinzu. Genaue Infos gibt's erst am Sonntag.

Start ab 8.30 Uhr

Am Start, beim Sport- und Bewegungszentrum, wird Nienaber auf Pinnwänden die Routen von 25 verschiedenen Ausgaben präsentieren. Dort, wo ab 8.30 Uhr die Fahrten beginnen, bietet der ADFC auch in diesem Jahr wieder eine Codierung von Fahrrädern an – nachweislich eine große Hilfe im Fall eines Diebstahls. Wer sein Rad codieren lassen möchte, sollte einen Kaufbeleg oder seinen Fahrradpass mitbringen.

Wem die 25 Kilometer zu wenig sind, der ist bei der RTF (Radtourenfahrt) besser aufgehoben. Die Radsportsparte des TSV Barrien lädt zur mittlerweile 30. Ausgabe und bietet „Quer durchs Hachetal'“ drei Streckenlängen von 45, 75 und 113 Kilometern an. 

„Bis nach Sulingen“ geht es laut Nienaber für die Cracks, die sich bereits ab 8 Uhr auf den Weg machen, um rechtzeitig zum Kontrollschluss um 14 Uhr wieder am SBZ zu sein. „Was die da auf die Beine stellen, ist eine Spitzenleistung“, sagt Nienaber anerkennend in Richtung von Organisator Kai Heidorn und sein Team. Seit 1995 die Veranstaltungen auf einen Termin gelegt wurden, profitieren beide.

Meldungen bis Donnerstag möglich

Die Anmeldefrist für die Gruppen, die mitmachen wollen, ist mittlerweile verstrichen. Für Einzelanmeldungen haben die Organisatoren jetzt einen zeitlichen Nachschlag gegeben: Bis Donnerstag ist noch die Reservierung einer Startnummer für vier Euro bei Manfred (04242/7277) oder Klaus Nienaber (04242/80989) möglich.

Wer am Sonntag spontan auf die Idee kommt, mitzumachen, zahlt einfach ein bisschen mehr – und ist dann ebenso willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Meistgelesene Artikel

Illegal 2001 begeistert bei erster Bassumer Rocknacht

Illegal 2001 begeistert bei erster Bassumer Rocknacht

Biogas-Anlage in Flammen: Feuerwehr im Großeinsatz

Biogas-Anlage in Flammen: Feuerwehr im Großeinsatz

Waldkindergarten feiert 20. Geburtstag

Waldkindergarten feiert 20. Geburtstag

Feuerwehren absolvieren Einsatzübung auf Betriebsplatz von Wintershall

Feuerwehren absolvieren Einsatzübung auf Betriebsplatz von Wintershall

Kommentare