Vorwerk findet endlich den richtigen Termin für seinen Familiennachmittag

Frühzeitiger Kuchenmangel

+
„Matt & Basti“ sorgten gestern mit ihrer Musik für Bewegung und gute Laune bei den jungen Besuchern des Vorwerks. Mit dem gelungenen Muttertags-Fest hat der Familiennachmittag offenbar jetzt den richtigen Termin im Jahr gefunden.

Syke - Von Frank Jaursch. Schon zur Halbzeit war der Kuchen alle: Für die Organisatoren des Familien-Nachmittags am Vorwerk überstieg der Besuch gestern alle Erwartungen. Hunderte Gäste – vor allem Familien mit kleinen Kindern – fanden sich bei perfekten äußeren Bedingungen auf dem idyllischen Areal am Amtmannsteich ein.

In der Vergangenheit hatte Nicole Giese mit ihrem Team auch andere Sonntage ausprobiert. Im September kollidierte man mit anderen Märkten, am späteren Mai-Sonntag mit dem internationalen Museumstag. Das Experiment Muttertag aber klappte perfekt.

Das lag sicher am Wetter und am Termin, aber auch an den künstlerischen Akteuren: Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Kinderliedermacher „Matt & Basti“, die ihre Lieder mit zahlreichen Mitmach-Elementen für die Zuhörer würzten. Da wurde der Rücken des Nebenmanns zur Pizza und – durch entsprechende Massagen – mit allerlei leckeren Zutaten belegt. Wenig später bildete sich ein langer Zug aus Kindern und Erwachsenen, der durch die Landschaft schnaufte.

Für das Syker Duo war der Auftritt ein Heimspiel – ihre Lieder kannten viele der jungen Zuhörer schon längst. Ein „Stargast“ machte das Duo vorübergehend zum Trio: Sören Tesch ergänzte mit einem Harmonica-Solo das Programm.

Familienfest auf dem Gelände des Syker Vorwerks

An einem anderen Eck des Areals wippte ein Mann mit Ballonhut im Takt zur Musik – und produzierte gleichzeitig kleine Kunstwerke aus Luft und Gummi: Tom Bola hatte schnell eine ganze Traube junger Fans um sich versammelt.

In Minutenschnelle entstanden wie beiläufig große, farbige Ballonfiguren – vom Piraten (inklusive Holzbein und Papagei) über den Aladdin-Flaschengeist bis hin zur Minnie-Maus. Der Bremer Luftballon-Künstler machte so buchstäblich im Handumdrehen viele beschenkte Mädchen und Jungen glücklich.

Den Familiennachmittag nutzte das Vorwerk-Team, um auch seinen Kinderkunstclub „Fledermäuse“ zu präsentieren. Ein Fotograf bot günstige Erinnerungsfotos an. Und natürlich nahmen vor allem die kleinsten Besucher wieder die Hüpfburg der Kreissparkasse ordentlich in Beschlag.

Der Vorwerk-Familiennachmittag, so scheint es, hat endlich seinen Ort im Jahreskalender gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Auf Expedition im Maislabyrinth

Auf Expedition im Maislabyrinth

Kommentare