Vier Lehrer des Gymnasiums betroffen

Grünes Licht für Abordnung zur GTS 2001

Syke - Von Michael Walter. Nun also doch: Vier Lehrer des Syker Gymnasiums werden mit sofortiger Wirkung an die GTS 2001 abgeordnet. Dafür gab jetzt der Schulbezirkspersonalrat in Hannover seine Zustimmung.

GTS-Leiter Rainer Goltermann war gestern nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Seinem Personalrat hat er einen Maulkorb verpasst. Elternratsvorsitzender Ralf Betcher ist mit diesem Ausgang nur sehr bedingt zufrieden. „Die Statistik zur Unterrichtsversorgung sieht damit etwas besser aus. Die Abordnung ist aber nur ein Notnagel. Das Grundproblem bleibt: Es fehlt an Lehrern. Das vorhandene Personal ist ausgepowert und schiebt ohne Ende Überstunden vor sich her. Trotzdem haben wir hohen Unterrichtsausfall.“

Entscheidung hat

sofortige Wirkung

Zumindest kurzfristig sei an der GTS der normale Schulbetrieb durch die Abordnung der Gymnasiallehrer gesichert, räumt Betcher ein. Was die Entwicklung über das Schuljahresende hinaus angeht, müsse man abwarten. Der Elternrat werde sich eng mit der Schulleitung darüber absprechen.

Für das Gymnasium ändert sich durch die Entscheidung des Schulbezirkspersonalrats zunächst einmal nichts. „Wir hatten die Abordnung ja bereits zu Beginn des Halbjahrs eingeplant“, betont der stellvertretende Schulleiter Andreas Gläser. „Die gilt erstmal bis zum Ende des Schuljahrs. Was danach passiert, lässt sich jetzt noch nicht absehen.“

Blick zurück: Wie bereits berichtet, hatte die Landesschulbehörde mit Wirkung zum Halbjahresbeginn per Anweisung die Abordnung von drei Gymnasiallehrern an die GTS verfügt. Begründung: Laut Statistik habe das Gymnasium eine hohe Überversorgung mit Lehrern, während die GTS unterversorgt sei. Da diese Überversorgung tatsächlich jedoch nur auf dem Papier existiert, war die Folge dieser Abordnung, dass am Gymnasium nun für die Jahrgänge acht und zehn bis zum Ende des Schuljahrs der Sport ausfällt.

Weil außerdem der GTS mit den von der Landesbehörde vorgesehenen Lehrern nur unzureichend geholfen gewesen wäre, hatten sich die Leiter beider Schulen auf eine Alternative verständigt. Davon wären zwar gleich fünf Lehrer betroffen gewesen, jedoch in anderen Zeitfenstern.

Als diese Lehrer dann aber ihren Dienst an der GTS antreten wollten, ruderte die Landesschulbehörde zurück: Der Schulbezirkspersonalrat hatte Einspruch gegen die Abordnung erhoben. Die Abordnung wurde daraufhin ausgesetzt, bis der Personalrat mögliche Alternativen beraten hatte.

Das ist nun geschehen. Ergebnis: Für die Abordnung von vier Lehrern gab der Personalrat sein Okay, nicht aber für den fünften. Bereits heute sollen sie nach Informationen der Kreiszeitung ihren Dienst an der GTS antreten.

In der Zwischenzeit hat das Gymnasium zumindest teilweise eine Lösung für sein Sport-Problem entwickelt: Die Jahrgänge acht und zehn erhalten jetzt immerhin alle zwei Wochen Sportunterricht. Andreas Gläser: „Möglich wurde das, indem einige Lehrer zusätzliche Stunden erteilen.“ Auf freiwilliger Basis, wie Gläser betont. „Wir hätten als Schulleitung zwar auch die Möglichkeit gehabt, so etwas anzuordnen. Aber das wäre absolut nicht in unserem Sinn gewesen.“

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werder startet in die Vorbereitung auf Mainz 05

Fotostrecke: Werder startet in die Vorbereitung auf Mainz 05

Netanjahu droht mit weiteren Militäraktionen im Gazastreifen

Netanjahu droht mit weiteren Militäraktionen im Gazastreifen

So wehren Sie sich gegen falsche Strafzettel

So wehren Sie sich gegen falsche Strafzettel

Das Huawei P30 Pro im Test

Das Huawei P30 Pro im Test

Meistgelesene Artikel

Schäferhündin Eva gerät im Delmetal in Bisam-Schlagfalle - private Fänger unterwegs

Schäferhündin Eva gerät im Delmetal in Bisam-Schlagfalle - private Fänger unterwegs

13-Jährige schwer verletzt und sechs weitere Verletzte nach Unfall in Barver

13-Jährige schwer verletzt und sechs weitere Verletzte nach Unfall in Barver

Mit Oldtimern um die Wette gepflügt

Mit Oldtimern um die Wette gepflügt

Ehrich empfängt knapp 100 Kollegen

Ehrich empfängt knapp 100 Kollegen

Kommentare