Europa-Union und Bürgerstiftung laden ein

Vielfalt im Europagarten

+
Gerhard Thiel (v.l.), Burkhard Bertram, Annette Amelung und Michael Lux freuen sich auf viele Besucher, Musik und Spaß beim Bürgerfest im Europagarten. 

Syke - Von Janna Silinger. Kulturelle Vielfalt steht für die Europa-Union an erster Stelle. Deshalb gelte es, diese zu fördern, zu stärken und dauerhaft zu etablieren. Letzten Endes eine der Voraussetzungen für ein stabiles politisches und gesellschaftliches System. Im kleinen Umfang laden vor diesem Hintergrund die Europa-Union und die Bürgerstiftung Syke für kommenden Sonntag zwischen 11 und 16 Uhr in den Europagarten zu einem Fest ein.

Mit Blick auf die Thematik haben die Veranstalter auch ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, meint der Vorsitzende des Kreisverbandes der Europa-Union, Gerhard Thiel.

Für Musik sorgen die „Arrested Amtsbrüder“, berichtet er. Sie spielen Stücke aus allen möglichen Genres, und für jeden Geschmack ist etwas dabei, meint Thiel. Was in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Plan steht: Herdensingen. „Wir stellen einen Beamer auf, der projiziert die Texte auf eine Leinwand und dann sollen alle zusammen singen“, so Thiel weiter.

Was Essen und Trinken betrifft, stellt die Stadt in diesem Jahr zwei Buden zur Verfügung. Dort sollen internationale Speisen serviert werden. „Und es gibt auf jeden Fall auch Kaffee“, fügt Michael Lux, Vorsitzender des Rates der Bürgerstiftung Syke, hinzu. Im vergangenen Jahr habe es daran wohl gemangelt.

Neu in diesem Jahr ist das Reparatur-Café

Wer sein eigenes Picknick mitbringen möchte, kann auch das tun, betont Thiel. Im Bereich zwischen der Säule und der Mauer werden Tische und Bänke bereitstehen, im vorderen Abschnitt der Wiese können Besucher des Festes eigene Stühle aufstellen oder einfach Decken ausbreiten und es sich darauf bequem machen.

Die Organisatoren haben zudem speziell für die kleinen Besucher ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm zusammengestellt. Ein historisches Karussel steht bereit und die Syker Künstlerin Liane Gerull malt mit den Kleinen. Außerdem können die Kinder sich Zöpfe nach „afrikanischer Tradition“ flechten lassen.

Auch neu in diesem Jahr: Das Reparatur-Café bietet kostenlose Hilfe bei der Instandsetzung kleiner Elektrogeräten. Die Betonung liegt auf klein, sprich: Toaster, Bügeleisen oder Mixer. „Es wär gut, wenn niemand seinen Kühlschrank mitbringt“, sagt Lux lächelnd.

„Es ist an der Zeit, Europa zu stärken“

Sie freuen sich auch über politische Unterstützung. Zum einen werden Bürgermeisterin Suse Laue und Landrat Cord Bockhop anwesend sein, zum anderen stehen weitere Politiker an einem Infostand bereit, um mit interessierten Bürgern über Europa zu sprechen. 

Den Zusammenhalt der Europäischen Union bräuchte es derzeit mehr denn je, meint Thiel. Vertreter der Parteien, die sich europafeindlich zeigen, seien nicht willkommen. „Wir hatten schon genug Kriege. Es ist an der Zeit, Europa zu stärken, Einigkeit zu fördern“, betont er.

Jetzt müsse nur noch das Wetter mitspielen. Aber auch dahingehend zeigen Thiel, Lux, Annette Amelung und Burghard Bertram, Mitglieder im Vorstand der Stiftung, sich optimistisch. „Es wird ganz bestimmt eine friedliche und bunte Veranstaltung.“ So, wie sie sich auch Europa wünschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht

Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

30 Jahre nach Geiseldrama: Gedenkfeier für Silke Bischoff in Heiligenrode

30 Jahre nach Geiseldrama: Gedenkfeier für Silke Bischoff in Heiligenrode

Das Beste kommt zum Schluss: „Meilentaucher“ begeistern

Das Beste kommt zum Schluss: „Meilentaucher“ begeistern

Unbekannte entsorgen unerlaubt Abfall in Sulingen 

Unbekannte entsorgen unerlaubt Abfall in Sulingen 

Neubau statt alter Stadtvilla

Neubau statt alter Stadtvilla

Kommentare