Nabu-Kindergruppe stellt Pflanzen aus

Verborgene Schönheiten am Wegrand

+
„Pflanzen am Wegesrand“ stellten unter Anleitung von Birgit Fellermann (links) die Kinder der Nabu-Kindergruppe auf dem Hohen Berg aus. 

Ristedt - Von Heiner Büntemeyer. „Ist die heimisch?“, wollte ein Besucher der kleinen Ausstellung über Blumen und Kräuter am Wegrand wissen. Die Kinder der Naju-Kindergruppe Syke wussten Bescheid: „Das ist eine Flockenblume. Die ist zwar selten, die gehört aber hierher“, entgegnete ein Junge aus der Gruppe.

Unter der Leitung von Birgit Fellermann hatten die etwa zehn Kinder auf dem Gelände am Hohen Berg in Ristedt Pflanzen an den Wegrändern gepflückt und sie in Gläsern auf dem Ausstellungstisch aufgereiht. Es wurden mehr als 20 Gläser, die sie auch beschrifteten. Birgit Fellermann bestätigte den Besuchern, dass die Wegseitenränder noch eine Vielfalt an Pflanzen enthalten und die kleine Ausstellung längst nicht alle zeigte, denn sie blühen und gedeihen nicht alle zur gleichen Zeit. Beispielsweise hatten die Kinder noch vor wenigen Tagen zahlreiche Exemplare des Johanniskrautes gefunden, aber bei der Vorbereitung auf die Ausstellung war das Kraut an dem betreffenden Standort verschwunden.

Wichtiger Lebensraum für Insekten und Vögel

Die Besucher erfuhren, dass die Wegseitenränder ein wichtiger Lebensraum für viele Insekten, Vögel und andere Kleinlebewesen darstellt. Bei einem Blick auf die weißen, gelben, roten und blauen Blüten wurde ihnen bewusst, dass die Wegseitenränder genügend Material für einen wunderschönen Blumenstrauß bieten.

Zwei Jungen der Gruppe waren während der Ausstellung zum Biotop gegangen und hatten von dort einen kleinen Molch mitgebracht, den sie allen zeigten, um ihn dann wieder ins Wasser zu setzen. Die achtjährige Lilith aus Lahausen war beeindruckt. Sie würde sich wünschen, dass noch mehr Kinder in die Gruppe kommen, die sich regelmäßig freitags zwischen 15.30 und 17.30  Uhr trifft. Sie hatte für ihren Wunsch zwei Argumente: „Erstens wissen Kinder dann, welche Pflanzen giftig sind und außerdem können sie ihren Eltern dann bestimmt einiges erklären.“

Gemeinsam mit Birgit Fellermann haben die Kinder auch einen kleinen Pflanzenführer „Pflanzen am Wegesrand“ hergestellt, der in Kürze auch im Internet nachzulesen ist. Kinder, die auch in der Nabu-Kindergruppe mitmachen möchten, sind herzlich willkommen. Sie sollten sich allerdings vorher bei Birgit Fellermann unter 04241/ 3571, anmelden, denn die Gruppe trifft sich freitags nicht immer am Hohen Berg, sondern auch am Blanken Schlatt in Barrien – oder im Wald.

www.nabu-syke.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

Kommentare