Veranstalter vom Andrang regelrecht überrannt / Autos, Mopeds und Traktoren

Fast 160 Oldtimer beim Saisonausklang in Barrien

+
Viel gut gepflegtes altes Blech gab es am Samstag auf dem Barrier Schützenplatz zu sehen.

Barrien - Von Heiner Büntemeyer. Bevor die Saisonkennzeichen ablaufen, trafen sich auf dem Schützenplatz in Barrien zahlreiche Besitzer von Oldtimern. Der Leiter der Barrier Jugendeinrichtung „Die Butze“, Hans Göbel, lädt jedes Jahr zu diesem Saisonausklang-Treffen ein. Aber so viele Teilnehmer wie am Sonnabend waren noch nie gekommen. Insgesamt 157 Fahrzeuge waren dabei. Traktoren und Lkw, Pkw, Motorroller und Mopeds.

Den meisten entstiegen mindestens zwei Insassen, so dass der Kuchen im Oldtimercafe gar nicht ausreichte, obgleich die Frauen 15 Bleche Kuchen gebacken hatten. Also wurde im benachbarten Supermarkt Nachschub geholt, und als der ausging, gab es Kekse.

Prächtige Oldtimer gaben sich auf dem Platz ein Stelldichein. Allerdings fehlten die ganz alten Vorkriegsmodelle. Aber die Mercedes 600 Pullmann-Limousine, mit der Wolfgang Weyand aus Stuhr angereist war, die zehn in einer Reihe nebeneinander geparkten Capris, der wunderbar gepflegte Kadett A von Hartmut Timke und der Porsche von Kurt Harries sorgten bei vielen Besuchern für Glanz in den Augen.

Ingo Gerdes und Hans-Joachim Arbeiter hatten ihre Heinkel-Freunde mobil gemacht, Peter Goll wurde von weiteren Mitgliedern des Unimog-Stammtisches begleitet. Unter den Gästen war auch der Leiter des Automuseums Asendorf, Joachim Pett.

Zeitweise standen die Fahrzeuge in vier Reihen hintereinander. Mitglieder des Oldie-Clubs Altkreis Hoya hatten Hans Göbel sogar ein Buchgeschenk mitgebracht.

Schon lange vor dem offiziellen Beginn waren etliche Teilnehmer auf dem Platz. Darunter zehn Mitglieder einer Mopedgruppe aus Lilienthal mit ihren kultigen Quicklys, Hercules und Victorias. Sie blieben nicht sehr lange, weil sie noch den weiten Rückweg vor sich hatten.

Wenn man schon auf einem Schützenplatz ist, kann man das auch für sich nutzen: Bei einem Wettbewerb wurde auf dem Luftgewehr-Stand geschossen. Dann wurde gewürfelt, und schließlich mussten die Teilnehmer noch das Baujahr eines französischen „Antoinette“-Fahrrades richtig erraten.

Angesichts der unerwartet großen Beteiligung war Hans Göbel dankbar über die Unterstützung, die er an diesem Nachmittag hatte: Durch Björn Fröhlich, Henning Rüscher, Christina Krusche, Nicole Fröhlich, Martina und Nadine Otto sowie Hendrik Herzog, Timo Bürkle, Dominik Otto und Christoph Schlichting.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Kommentare