Unsere Guten-Morgen-Kolumne zum Jo-Jo-Wetter

Das geht an die Substanz

+
Das Wetter weiß nicht, was es will. Hitze, Donner, Blitze und Regen wechseln sich ab. Symbolfoto: dpa

Kolumne von Kurt Henschel. Jo-Jo-Wetter – dieser Ausdruck könnte den Titel „Wort des Jahres“ ergattern. Abgeleitet vom Spielzeug Jo-Jo (oder auch Yo-Yo), das aus zwei durch einen Mittelsteg verbundenen Scheiben besteht.

 Am Mittelsteg ist eine Schnur befestigt und aufgewickelt. Dadurch können die Scheiben – auf mehr oder weniger kunstfertige Weise – auf- und abwärts bewegt werden. So ist‘s auch mit dem Wetter – es geht mal auf- und dann wieder abwärts. Jo-Jo-Wetter eben. Wer mental nicht so gut bestückt ist und Sonne zur Aufmunterung benötigt, dem kann das mit dem Auf und Ab im Sommer schon ordentlich an die Substanz gehen. Frust herrscht zudem bei allen, die sich nicht mehr auf konstant gutes Wetter verlassen können. Verlässlichkeit ist nicht mehr gegeben. Und das auch zum Leidwesen derjenigen, die einen Grillabend planten und bereits Gäste eingeladen hatten. Oder derjenigen, die die Sommerferien im Freibad verbringen wollten. Oder bei allen, die ein Fest im Freien organisiert haben und es dann buchstäblich ins Wasser fallen sehen. Eisdielen-Besitzer sind wenig begeistert, auch Landwirte oder viele Schwimmmeister, die in den Freibädern zumeist Selbstgespräche führen müssen, weil kaum bis gar keine Gäste auftauchen. Die Weisheit, es gebe kein schlechtes Wetter, sondern lediglich unpassende Kleidung, tröstet da alle Sonnenhungrigen, die mit jeder Menge Regen leben müssen, nur wenig. Immerhin: Sie können ja in der Wohnung Jo-Jo spielen, denn das ist nicht nur im Freien möglich..

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare