Der Traumsteuermann

Wie Henning Greve sein Unterbewusstsein überlistet

+

Syke - Selber bestimmen, was man träumt – wäre das nicht einfach toll? Henning Greve kann das. Zumindest ansatzweise. Wie das geht und wie man das lernen kann, erzählt er am Donnerstag. Im Seminarhaus Waldstraße 1 spricht er ab 19 Uhr unter dem Titel „Heilsam träumen“. An seinen Vortrag schließen sich ein paar Einsteiger-Übungen an.

Henning Greve kennt man in erster Linie als hauptberuflichen Künstler und in zweiter Linie als Umweltschützer, der seit kurzer Zeit auch für die Grünen als Nachrücker im Rat der Stadt sitzt. Daneben hat er sich aber immer auch schon für Psychologie und für alternative Medizin interessiert. Die Kombination aus beidem hat ihn vor einiger Zeit mit dem Thema gezielt träumen in Berührung gebracht.

„Durch Träumen arbeitet das Unterbewusstsein seine Themen ab und wir haben normalerweise keinen Einfluss darauf“, erklärt Greve. „Jeder hat aber schon mal diese Momente erlebt, wo einem klar ist, dass man jetzt gerade träumt.“ Und das ist laut Greve der Punkt, wo man den Hebel ansetzen kann. „Wenn ich da klar bleibe und weder aufwache noch wieder ins Unbewusste abdrifte, kann ich den Traum steuern. Ich bin noch nicht sehr weit damit gekommen“, gibt Greve zu. „Aber ich hatte schon tolle Erlebnisse dabei. Vielleicht war das ja Anfängerglück.“

Bin ich noch wach oder träume ich schon? Henning Greve hat da seine Methoden entwickelt, um das im Schlaf festzustellen: Sieht der Raum noch genauso aus, wie ich ihn verlassen habe? – Habe ich neun, zehn oder elf Finger? Der Sinn: Wenn ihm bewusst wird, dass er träumt und er davon nicht aufwacht, kann er seine Träume steuern. Fotos:

Der Trick an der Sache ist im Wesentlichen, zu diesen Klar-Momenten überhaupt hinzukommen, in denen man merkt: Das träumst du gerade. Und diesen Zustand danach beizubehalten. Henning Greve hat erfahren: Man kann das regelrecht trainieren. Für sich selber hat er zum Beispiel ein paar Realitäts-Tests entwickelt. Wie viele Finger habe ich? Wenn es zehn sind und sie ganz normal aussehen, ist man sehr wahrscheinlich wach. Wenn es elf sind und kleine Rauchwölkchen daraus aufsteigen, wahrscheinlich eher nicht. Oder wenn sich ein Raum beim wiederholten Betreten verändert. Oder ein Buch. „Wenn man solche Realitäts-Tests in die Wirklichkeit einbaut und oft genug wiederholt, kommen sie irgendwann auch in den Träumen vor“, sagt Greve. Muss man halt nur in Kauf nehmen, dass andere sich wundern, wenn man im Supermarkt dauernd seine Finger abzählt oder immer wieder dasselbe Buch auf- und zuklappt.

Aber wozu soll das alles gut sein? Greve: „Einerseits ist das ein großer Spaßfaktor, wenn man seine Träume steuern kann. Andererseits ist das mitunter auch Problemlösung.“ Womit Henning Greve wieder beim Thema Unterbewusstsein und Verarbeitung ist. Er erzählt von einem wiederkehrenden Traum: „Ich bin irgendwo auf einer Wiese, und dann rennt ein großer Bulle auf mich zu.“ Normalerweise versucht Greve dann, vor dem Tier wegzurennen. Aber neulich hatte er bei diesem Traum so einen Klar-Moment. „Da hab ich dann beschlossen, einfach mal stehen zu bleiben. Es ist dann zwar nicht so ausgegangen, wie ich mir das gehofft hatte. Der Bulle hat mich einfach überrannt. Aber ich habe gemerkt: Okay, dir passiert zumindest nichts dabei.“

Zur Info

Henning Greve hält seinen Vortrag am Donnerstag, 28. November, um 19 Uhr auf Einladung des Gesundheitskreis Syke. Für Mitglieder ist die Teilnahme im Seminarhaus Waldstraße 1 in Syke frei. Gäste zahlen drei Euro Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Meistgelesene Artikel

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL-Stiftung weiß von nichts

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL-Stiftung weiß von nichts

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Kartoffelkrebs in Barnstorf entdeckt: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Kartoffelkrebs in Barnstorf entdeckt: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Mehrere Beißattacken erlebt: Wenn nicht angeleinte Hunde zum Problem werden

Mehrere Beißattacken erlebt: Wenn nicht angeleinte Hunde zum Problem werden

Kommentare