75 Kinder lernen dazu

SV Werder mit Fußball-Ratschlägen zu Gast in Barrien: Trainieren wie die Profis

+
Der Barrier Fußballnachwuchs folgt aufmerksam den Anweisungen der Trainerin.

Barrien - Von Heiner Büntemeyer. Der TSV Barrien stellt derzeit sieben Fußball-Jugendmannschaften bei den Pflichtspielen. Es könnten bald noch mehr sein, denn zum zweiten Mal hat die Fußball-Jugendabteilung des TSV Barrien ein Trainingswochenende mit der Werder-Fußballschule angeboten. 75 Kinder beteiligten sich daran, auch aus Nachbarvereinen waren einige Nachwuchsfußballer dabei.

Geleitet wurde die Fußballschule von einem Trainerteam des SV Werder, aber auch der TSV Barrien stellte elf Übungsleiter ab. Ihnen brachte das Training gleichzeitig neue Anregungen für ihre eigene künftige Arbeit mit dem Barrier Fußballnachwuchs.

Der von David Schmieg geleitete Trainerstab bildete vier Altersgruppen, in denen die erfolgreichsten Teilnehmer ein Werder-Camp-Abzeichen erwerben konnten. Am ersten Trainingstag ging es um Spielintelligenz. Die Kinder mussten Pässe spielen, sich freilaufen und anbieten – auch die Passgenauigkeit wurde kritisch beäugt.

Am Sonntag suchten die Spieler, ebenso wie bei der Nationalmannschaft, den effizienten Torabschluss. In hohem Tempo spielten sich die Fußballer die am Vortag geübten Pässe in den Lauf zu – darunter auch der Doppelpass. Sie umdribbelten Hütchen und legten sich oder dem Mitspieler den Ball zum Torschuss vor.

Jubelschreie an allen Ecken

Da das gleiche Programm an vier Toren gespielt wurde, waren ständig in irgendeiner Ecke der Plätze Jubelschreie zu hören: Überall lief es „perfekt“. Die jungen Sportler hatten Spaß am Spiel.

Als „perfekt“ bezeichnete David Schmieg auch die Organisation in Barrien. „Es war hier so, wie wir uns das immer wünschen würden.“ Nadine Hackmann und ihr Team hatten für Zelte, Tische und Bänke gesorgt und beim Catering mit angepackt. 

Nach dem Ende der Fußballschule einigten sich Jugendleiter Stephan Hackmann vom TSV Barrien und David Schmieg schnell auf eine Wiederholung in zwei Jahren. Der Barrier Jugendleiter bedankte sich für die Ausarbeitungen, die der SV Werder den Barrier Trainern für die Fortsetzung ihrer Arbeit übergeben hatte.

Einen Teil der Kosten hatten die Teilnehmer selbst bezahlt, allerdings hätte der Verein dieses Event nach Aussage von Stephan Hackmann nicht ohne die finanzielle Unterstützung durch den Fußballjugend-Förderkreis des TSV Barrien stemmen können. Hackmanns Dank galt auch der Barrier Feuerwehr, die auf dem Platz die Zelte und die Zeltgarnituren bereitgestellt hatte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt in Blender

Weihnachtsmarkt in Blender

Weihnachtsmarkt Asendorf

Weihnachtsmarkt Asendorf

Meistgelesene Artikel

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Millionenprojekt: Quittek baut Appartementhotel in Leeste

Millionenprojekt: Quittek baut Appartementhotel in Leeste

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Kommentare