Gäste aus der Partnergemeinde besuchen die Hachestadt / Rückfahrt am Sonntag

Tour de Syke für Franzosen

Und auf geht’s zur „tour en vélo“ wie die Fahrradtour auf Französisch heißt. Foto: Heinfried Husmann

Syke - Von Andree Wächter. „Bonjour“ war eine der am meisten benutzten Vokalen gestern Morgen vorm Syker Rathaus. Der Grund: Besuch aus der französischen Partnergemeinde La Chartre sur le Loir. Als ein Veranstaltungspunkt bot der Deutsch-französische Freundeskreis Syke (Dffk) eine Fahrradtour an. Vom Rathausvorplatz ging es Richtung Kreismuseum, Freibad und weiter über Clues nach Schnepke. Dort machte die Gruppe ein Picknick bevor es wieder in Richtung Syke ging.

Ulrike Stöver, zweite Vorsitzende des Dffk sagte: „20 Gäste aus Frankreich fahren mit und rund 15 aus Deutschland.“ Viele Männer und Frauen aus dem Loir-Gebiet hatten sich Fahrräder bei ihren Gastfamilien geliehen. Bei Engpässen organisierte der Verein Leihräder.

Bereits am Donnerstag kam die Reisegruppe in Syke an. Laut der Dffk-Homepage reisen die Franzosen am Sonntagmorgen, 2. Juni, wieder in Richtung Heimat.

Bis zur Abreise gibt es noch ein buntes Programm. Gestern Abend war ein Spargelspaziergang mit anschließendem Spargelball. Der heutige Samstag steht im Zeichen des Sports. Um 11 Uhr ist ein Boule-Turnier am Mühlenteich geplant. Gegen 12.30 Uhr wird im Waldstadion gekickt. Im Anschluss steht ein gemeinsames Grillen auf der Agenda.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Alltagsmasken und die Materialfrage

Alltagsmasken und die Materialfrage

So funktioniert das Indoor-Surfen

So funktioniert das Indoor-Surfen

Eistee eiskalt selbst gemacht

Eistee eiskalt selbst gemacht

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Meistgelesene Artikel

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

Zwei Todesopfer nach schwerem Unfall auf der B6 bei Asendorf

Zwei Todesopfer nach schwerem Unfall auf der B6 bei Asendorf

Am Montag zerschlug sich letzte Option auf zusätzliches Personal für die Öffnung

Am Montag zerschlug sich letzte Option auf zusätzliches Personal für die Öffnung

Twistringen trauert um Peter Dünzelmann

Twistringen trauert um Peter Dünzelmann

Kommentare