Tiefe Lücke in der Stadt

„Heuers Gasthaus“: Gastwirtin Grete Otersen verstorben

+
Grete Otersen hat in Syke viele Jahre lang Bier gezapft. Am Dienstag ist sie verstorben.

Syke - Grete Otersen ist tot. Im Alter von 80 Jahren verstarb am Dienstagmorgen die beliebte Syker Bürgerin, die mit ihrem Lokal „Heuers Gasthaus“ zu den besonderen Adressen in der Hachestadt gehörte. Die Wirtin war bei Insidern bekannt, bei Vereinen und Verbänden ebenso. Ihre unverwechselbare, persönliche Art war beachtenswert.

Das frühere Bahnhofshotel, später in Heuers Gasthaus umbenannt, gehört ebenso wie Grete selbst zur Syker Stadtgeschichte. Alltagsthemen, von Politik bis hin zum Stadtgeschehen allgemein, waren bei Grete an der Theke willkommen. Ebenso wie Syker Originale, die die Bodenständigkeit der Wirtin und das Ambiente im Lokal schätzten. Man sagte im Volksmund in Syke „Wir treffen uns bei Grete!“

Vier Generationen haben Heuers Gasthaus geprägt, für Wohlbefinden in dem gut bürgerlichen Haus gesorgt. Die ehrliche und gerade Art kam an und die Wirtin wusste, wer von den Stammgästen sich bei ihr ein Stück weit zu Hause fühlte.

Mit der Schließung ihres Gasthauses, das eine eigene Geschichte besaß, hat Grete Otersen als respektierte und geachtete Persönlichkeit im Dezember 2014 in Syke eine Lücke hinterlassen. 

iv

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Tour de Meeresmüll: Weyherin Kea Hinsch will auf Umweltsünden hinweisen

Tour de Meeresmüll: Weyherin Kea Hinsch will auf Umweltsünden hinweisen

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Martfelderin Hanna Rinke hat schlechte Erfahrungen mit Ersatzmedikamenten gemacht

Martfelderin Hanna Rinke hat schlechte Erfahrungen mit Ersatzmedikamenten gemacht

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.