Wie läuft eigentlich so ein Strafprozess?

„Tag der offenen Tür“ vom Amtsgericht bis zur Polizei am 9. September

+
Direktorin Elisabeth Kruthaup (v.l.), Rechtspflegerin Rebecca Thölke, Geschäftsleiter Cord Stöver und 1. Justizhauptwachtmeister Wolfgang Heinemeyer freuen sich auf viele Besucher.

Syke - Von Dieter Niederheide. Gemeinsam und doch jeder für sich richten am 9. September die Polizei Syke und das Amtsgericht Syke einen „Tag der offenen Tür“ aus. Es könnte die längste „offene Tür“ sein, die es an der Hache je gab. Ein Ziel der Veranstalter ist, Hemmschwellen bei den Bürgerinnen und Bürgern abzubauen und den hoffentlich vielen Besuchern einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen.

Mit dabei sind unter anderem die Anwaltschaft aus dem Amtsgerichtsbezirk und andere Institutionen. In einem Gespräch mit dieser Zeitung stellten Amtsgerichtsdirektorin Elisabeth Kruthaup, Polizei-Pressesprecherin Sandra Franke (Polizeiinspektion Diepholz), Cord Stöver, Geschäftsleiter des Amtsgerichts, und Rechtspflegerin Rebecca Thölke, Sprecherin des Organisationsteams des Amtsgerichts, ihre Ideen und Pläne zu diesem Tag vor.

Sowohl bei der Polizei wie auch beim Amtsgericht gab es zum „Tag der offenen Tür“ Anstöße von „oben“, beim Amtsgericht zum Beispiel vom OLG Celle. Beide Institutionen waren sich schnell einig, eine gemeinsame Veranstaltung daraus zu formen – nicht zuletzt deshalb, weil, wie es hieß, die Zusammenarbeit zwischen Polizei und Amtsgericht eine gute ist. Beim Amtsgericht wird sich der „Tag der offenen Tür“ im Neubau Hauptstraße 5 (Parkplatz) abspielen.

Ziel: Hemmschwellen bei Bürgern abbauen

Direktorin Kruthaup verriet bei dem Gespräch schon erste Vorhaben für diesen Tag. So wird es im großen Sitzungssaal Demonstrationsprozesse in Strafsachen geben. Beteiligt daran sind unter anderem Richter, Staatsanwälte und Rechtsanwälte aus dem Gerichtsbezirk. Es werden weiter Familien und Zivilgerichtsverhandlungen simuliert.

Die Anwälte aus dem Gerichtsbezirk werden zudem in den kleinen Sitzungssälen Vorträge halten. Wie Polizei-Pressesprecherin Sandra Franke wissen ließ, wird es nicht nur im Bereich des Polizeikommissariats und des Amtsgerichts Angebote geben. Einbezogen werden sollen auch die Bereiche Waldstraße, Mühlendamm und der Platz am Mühlenteich sowie die Hauptstraße. Zudem ist daran gedacht ein Teilstück der B 6 für den Verkehr zu sperren. Viel wollte die Vertreterin der Polizei noch nicht verraten, aber doch so viel, dass die Reiterstaffel aus Hannover und ein Wasserwerfer vor Ort sein werden.

Reiterstaffel und Wasserwerfer

Auch der Hinrich-Hanno-Platz vor dem Rathaus soll für Veranstaltungen einbezogen werden. Nicht zu kurz kommen werden an dem Tag die jüngsten Besucher. Mit Flyern und Plakaten soll die Öffentlichkeit auf den „Tag der offenen Tür“ aufmerksam gemacht werden, eventuell sogar auf Plattdeutsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Lagerhalle an Dresdener Straße steht in Flammen

Lagerhalle an Dresdener Straße steht in Flammen

Roller-Trio flüchtet nach Diebstahl: 15-Jährige schwer verletzt

Roller-Trio flüchtet nach Diebstahl: 15-Jährige schwer verletzt

Nach 35 Jahren: Exotische Pflanze blüht endlich auf - doch keiner kennt ihren Namen

Nach 35 Jahren: Exotische Pflanze blüht endlich auf - doch keiner kennt ihren Namen

Eine Ampel soll die B51-Auffahrt in Nordwohlde vereinfachen

Eine Ampel soll die B51-Auffahrt in Nordwohlde vereinfachen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.